Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Neue Regelungen zum Verbraucherschutz

Aktuelles

Einkaufswagen im Supermarkt

Neue gesetzliche Regelungen sollen dem Verbraucher beim Einkauf helfen.
© LVDESIGN - Fotolia

Mo. 02. Januar 2012

Verbraucherschutz: Neue Regelungen in 2012

Kennzeichnung von Lebensmitteln, "Diabetikerlebensmittel", Tierschutz und vieles mehr – das neue Jahr bringt zahlreiche Veränderungen und Neuregelungen. Hier einige Beispiele.

Anzeige

Aussagen zu gesundheitlichem Nutzen: Lebensmittel, die nicht nur satt machen, sondern auch die Gesundheit fördern – diese Behauptung dürfen Hersteller demnächst nur noch aufstellen, wenn sie wahr ist und durch wissenschaftliche Daten gestützt wird. Eine entsprechende Verordnung soll in der ersten Hälfte dieses Jahres in Kraft treten. Bisher wurde vieles behauptet, aber nur wenig bewiesen: Die europäische Lebensmittebehörde hat zahlreiche gesundheitsbezogene Aussagen zu Lebensmitteln geprüft. Ergebnis: In 80 Prozent gab es für sie keinen wissenschaftlichen Beleg für einen gesundheitlichen Nutzen.

Aus für Diabetiker-Lebensmittel: Um sich gesund zu ernähren, benötigen Diabetiker keine speziellen Lebensmittel. Für sie gelten dieselben Empfehlungen wie für Menschen ohne Diabetes mellitus. Mehr noch: Zu viel Fruchtzucker, wie er häufig in diesen Produkten enthalten ist, kann den Diabetiker-Stoffwechsel nachteilig beeinflussen. Lebensmittel mit dem Hinweis "zur besonderen Ernährung bei Diabetes mellitus" dürfen nur noch bis zum 9. Oktober 2012 in den Handel gebracht werden. Was bereits in den Regalen steht, darf allerdings auch nach diesem Datum noch abverkauft werden.

Aus für Eier von "Käfighühnern": Deutschland hat die Käfighaltung von Legehennen bereits vor zwei Jahren abgeschafft, nun zieht die Europäische Union (EU) nach. Seit dem 1. Januar 2012 dürfen Eier von Legehennen in sogenannten Legebatterien weder national noch innerhalb der EU vermarktet werden. Das gilt sowohl für Eier als Verkaufsware als auch in verarbeiteten Lebensmitteln.

MP

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Apotheke am Ort hilft Palliativ-Patienten

Sie leistet einen wichtigen Beitrag in der zeitnahen Versorgung des Patienten.

NAI vom 1.12.2016: Frohe Weihnachten

Im aktuellen Titelbeitrag der Neuen Apotheken Illustrierten lesen Sie 24 Tipps für die Adventszeit.

HIV: Jeder siebte Infizierte ahnungslos

Zwischen Infektion und Diagnose vergehen im Durchschnitt vier Jahre.

Diese Berufe machen krank

In einigen Branchen haben Beschäftigte doppelt so viele Fehltage wie in anderen.

Immer mehr Deutsche sind magersüchtig

Essstörungen treten heute deutlich häufiger auf als noch vor vier Jahren.

"Legal Highs" nicht länger legal

Neues Gesetz verbietet Herstellung und Weitergabe ganzer Stoffgruppen.

Warum Stadtleben krank macht

Psychiater warnen vor den Auswirkungen moderner Lebensumstände auf die Psyche.

Alzheimer: Neuer Arzneistoff enttäuscht

Die Fachwelt erwartete viel, doch eine große Studie zeigte keinen nennenswerten Effekt.

Diese Krankheiten sind gefürchtet

Eine neue Studie zeigt die Top 10 der Krankheiten, die die größten Ängste schüren.

HIV und Hepatitis kostenlos testen

Diese Woche bieten viele Arztpraxen in Deutschland kostenlose Bluttests an.

Apotheke vor Ort ist essenziell

Das gilt vor allem für Menschen, die nicht lesen und schreiben können.

Selfie-Todesfälle: Indien führt

Immer wieder bringen sich Menschen für spektakuläre Fotos in Lebensgefahr.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen