Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Alkoholtester in Frankreich Pflicht

Aktuelles

Überblick über die Dächer von Paris mit Eiffelturm.

Paris ist immer eine Reise wert, doch Urlauber brauchen ab sofort ein neues Accessoire im Auto: ein Alkoholtestgerät.
© ThorstenSchmitt - Fotolia

Do. 05. Juli 2012

Frankreich-Urlaub: Alkoholtest muss ins Auto

Wer in Frankreich Auto fährt, ist seit dem 1. Juli 2012 verpflichtet, einen Alkoholtest im Auto mitzuführen. Das gilt für Einheimische sowie Touristen. Es handelt sich hierbei um den Versuch, für mehr Verkehrsicherheit auf Frankreichs Straßen zu sorgen, meldet der ADAC.

Anzeige

Ab sofort soll jeder vor Fahrtantritt seine Fahrtüchtigkeit testen können. Dabei spielt es keine Rolle, ob eigener PKW oder Mietwagen, ein Test muss vorhanden sein. Wer keinen unbenutzten Alkoholtest mit sich führt, muss mit einer Verwarnung rechnen. Laut ADAC will die französische Polizei jedoch erst ab November ein Bußgeld dafür verhängen. Einen Schnelltest kann man beispielsweise in französischen Apotheken, Supermärkten oder Tankstellen erwerben. Kostenpunkt: zwischen 1,50 und 5 Euro.

In Frankreich gilt wie in Deutschland und in den meisten europäischen Ländern eine Promillegrenze von 0,5. Europaweit liegen die Grenzwerte zwischen 0,0 (Ungarn) und 0,8 (Großbritannien). Wer sich betrunken hinters Steuer setzt, muss überall mit hohen Strafen rechnen: ab 340 Euro in den Niederlanden, mindestens ein Monatsverdienst in Dänemark und 500 Euro in Italien sowie in Deutschland. Hierzulande kommen noch ein einmonatiges Fahrverbot und vier Punkte in der Verkehrssünderkartei dazu.

fw/rf

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Prognose: Lungen- überholt Brustkrebs

Forscher haben neue Daten zu Krebserkrankungen in der EU veröffentlicht.

Mediennutzung für Kinder unrealistisch

Die empfohlene Bildschirmzeit ist von der Praxis überholt worden.

Stammapotheke hat Vorteile für Patienten

Wer stets dieselbe Apotheke aufsucht, macht seine Arzneitherapie sicherer.

2015 wird ein unruhiges Jahr

Das sagt der bekannte Journalist Udo van Kampen im Interview mit aponet.de.

Fast 15.000 Testkäufe zeigen gute Beratung

Die Beratungsqualität von Apotheken wird regelmäßig auf den Prüfstand gestellt.

"Apotheke 2030": Umsetzung beginnt

Medikationsplan und das Medikationsmanagement sind wichtige Handlungsfelder.

Neue Apotheken Illustrierte vom 15.1.

Das Titelthema lautet "Wann esse ich ohne Hunger?" und läutet einen dreiteiligen Abnehm-Kurs ein.

Apotheker sollen unabhängig bleiben

Patientenbeauftragter der Bundesregierung spricht sich für freien Apothekerberuf aus.

Apotheker begrüßen Gesetzesvorstoß

Bundesgesundheitsministerium plant, Patienten einen gesetzlichen Anspruch auf Medikationsplan einzuräumen.

Neuer Warnhinweis zu Hustenmitteln

Bei zwei Wirkstoffen sollen Hinweise zu Hautreaktionen in den Beipackzettel kommen.

Pille danach wird rezeptfrei

Die EU-Kommission hat Notfall-Verhütungsmittel mit Ulipristalacetat von der Rezeptpflicht entbunden.

Neue Apotheken Illustrierte vom 1.1.

Titelthema: Frauenherzen schlagen anders

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen