Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Alkoholtester in Frankreich Pflicht

Aktuelles

Überblick über die Dächer von Paris mit Eiffelturm.

Paris ist immer eine Reise wert, doch Urlauber brauchen ab sofort ein neues Accessoire im Auto: ein Alkoholtestgerät.
© ThorstenSchmitt - Fotolia

Do. 05. Juli 2012

Frankreich-Urlaub: Alkoholtest muss ins Auto

Wer in Frankreich Auto fährt, ist seit dem 1. Juli 2012 verpflichtet, einen Alkoholtest im Auto mitzuführen. Das gilt für Einheimische sowie Touristen. Es handelt sich hierbei um den Versuch, für mehr Verkehrsicherheit auf Frankreichs Straßen zu sorgen, meldet der ADAC.

Anzeige

Ab sofort soll jeder vor Fahrtantritt seine Fahrtüchtigkeit testen können. Dabei spielt es keine Rolle, ob eigener PKW oder Mietwagen, ein Test muss vorhanden sein. Wer keinen unbenutzten Alkoholtest mit sich führt, muss mit einer Verwarnung rechnen. Laut ADAC will die französische Polizei jedoch erst ab November ein Bußgeld dafür verhängen. Einen Schnelltest kann man beispielsweise in französischen Apotheken, Supermärkten oder Tankstellen erwerben. Kostenpunkt: zwischen 1,50 und 5 Euro.

In Frankreich gilt wie in Deutschland und in den meisten europäischen Ländern eine Promillegrenze von 0,5. Europaweit liegen die Grenzwerte zwischen 0,0 (Ungarn) und 0,8 (Großbritannien). Wer sich betrunken hinters Steuer setzt, muss überall mit hohen Strafen rechnen: ab 340 Euro in den Niederlanden, mindestens ein Monatsverdienst in Dänemark und 500 Euro in Italien sowie in Deutschland. Hierzulande kommen noch ein einmonatiges Fahrverbot und vier Punkte in der Verkehrssünderkartei dazu.

fw/rf

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

MCP-Tropfen nicht mehr verkehrsfähig

Das BfArM widerruft die Zulassung bestimmter Arzneimittel, die Metoclopramid (MCP) enthalten.

Diskretion gehört zum Apothekenalltag

Vertrauliche Beratung ist in der Apotheke selbstverständlich.

Gesundheit in Schulen verbessern

Projekt zeigt, wie die Gesundheit von Schülern und Lehrern gefördert wird.

Grippemittel: Zweifel an der Wirksamkeit

Neue Daten zeigen kaum Vorteile für die Mittel, die für Pandemien bevorratet werden.

Potenzmittel nur mit Rezept

Apotheker geben Hinweise, wie die Behandlung der Erektilen Dysfunktion abläuft.

Nanopartikel sind laut Experten sicher

Das gelte für die derzeit auf dem Markt befindlichen Produkte.

300.000.000.000 Euro für die Gesundheit

Das Statistische Bundesamt meldet, dass diese Marke 2012 erstmals geknackt wurde.

WHO warnt vor Gefahr durch Mücken & Co.

Mehr als eine Million Menschen stirbt jedes Jahr an Erkrankungen wie Malaria oder Borreliose.

Neue Warnhinweise zur Antibabypille

Zum 1.8.2014 wird auf das Risiko venöser und arterieller Thromboembolien hingewiesen.

Wo die langlebigsten Deutschen wohnen

Im Norden konzentrieren sich die Regionen mit besonders vielen Höchstaltrigen.

Neue Apotheken Illustrierte vom 1.4.

Titelthema: 10 Top-Tipps aus der Apotheke

Neue Rabattverträge treten in Kraft

Neue Rabattverträge großer Krankenkassen gelten seit 1. April in allen Apotheken.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen