Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Alkoholtester in Frankreich Pflicht

Aktuelles

Überblick über die Dächer von Paris mit Eiffelturm.

Paris ist immer eine Reise wert, doch Urlauber brauchen ab sofort ein neues Accessoire im Auto: ein Alkoholtestgerät.
© ThorstenSchmitt - Fotolia

Do. 05. Juli 2012

Frankreich-Urlaub: Alkoholtest muss ins Auto

Wer in Frankreich Auto fährt, ist seit dem 1. Juli 2012 verpflichtet, einen Alkoholtest im Auto mitzuführen. Das gilt für Einheimische sowie Touristen. Es handelt sich hierbei um den Versuch, für mehr Verkehrsicherheit auf Frankreichs Straßen zu sorgen, meldet der ADAC.

Anzeige

Ab sofort soll jeder vor Fahrtantritt seine Fahrtüchtigkeit testen können. Dabei spielt es keine Rolle, ob eigener PKW oder Mietwagen, ein Test muss vorhanden sein. Wer keinen unbenutzten Alkoholtest mit sich führt, muss mit einer Verwarnung rechnen. Laut ADAC will die französische Polizei jedoch erst ab November ein Bußgeld dafür verhängen. Einen Schnelltest kann man beispielsweise in französischen Apotheken, Supermärkten oder Tankstellen erwerben. Kostenpunkt: zwischen 1,50 und 5 Euro.

In Frankreich gilt wie in Deutschland und in den meisten europäischen Ländern eine Promillegrenze von 0,5. Europaweit liegen die Grenzwerte zwischen 0,0 (Ungarn) und 0,8 (Großbritannien). Wer sich betrunken hinters Steuer setzt, muss überall mit hohen Strafen rechnen: ab 340 Euro in den Niederlanden, mindestens ein Monatsverdienst in Dänemark und 500 Euro in Italien sowie in Deutschland. Hierzulande kommen noch ein einmonatiges Fahrverbot und vier Punkte in der Verkehrssünderkartei dazu.

fw/rf

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Jedes 3. Medikament mit Spezial-Beratung

Allein schon die Darreichungsform ist bei sehr vielen Arzneimitteln erklärungsbedürftig.

Soziales Engagement dank Diskussionsforen

Die Internetplattformen haben positiven Effekt auf Psyche und Gesellschaft.

Warum Gerüchte oft Angst machen

Meinung und Vorurteile verfälschen Informationen unvorhersehbar.

Drogen: 2014 wieder mehr Konsumenten

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung hat neue Zahlen vorgelegt.

Minister motiviert zur Impfung

In der Europäischen Impfwoche hat für Minister Gröhe das Thema Impfschutz Priorität.

Gleiches Recht für Cannabis-Präparate

Apotheker fordern, ärztlich verordnetes Cannabis wie alle Arzneimittel zu behandeln.

Allergie: 2015 weniger Birkenpollen erwartet

Der Polleninformationsdienst gibt seine Prognose für die anstehenden Monate bekannt.

Intensive Beratung für bessere Therapie

Werden Patienten von Apothekern betreut, halten sie sich genauer an Einnahmeregeln.

Rauchern droht mehr als Lungenkrebs

Forscher bringen 6 neue, tödliche Erkrankungen mit Zigarettenrauch in Verbindung.

Regierung gegen Cannabis-Eigenanbau

Selbst in Ausnahmefällen soll kein Eigenanbau als Medizin zulässig sein.

12 Mio. Rezepturen aus der Apotheke

So viele individuelle Medikamente fertigten die öffentlichen Apotheken 2014 an.

Heuschnupfen plagt Lunge und Nase

Mit Apotheker-Tipps die Allergie-Symptome lindern.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen