Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Je nach Status stört der Bauch

Aktuelles

Kräftiger Mann mit Vollbart verschränkt die Arme

Zu viele Pfunde. Na und?
© simonkr - Fotolia

Mi. 08. August 2012

Übergewicht: Je nach Status stört der Bauch

Übergewicht macht viele Menschen unglücklich, aber nicht alle. Offenbar beeinflusst der gesellschaftliche Status, wie zufrieden man mit dem eigenen Körper ist. Das zeigt eine Studie aus Deutschland.

Anzeige

Männer mit niedrigem sozialen Status sind häufiger übergewichtig als Männer anderer Bevölkerungsgruppen, trotzdem sind sie mehrheitlich mit ihrem Gewicht zufrieden. Nur 47 Prozent von ihnen haderten mit ihren Fettpolstern, wie die Studie der Medizinischen Hochschule Hannover und des Helmholtz Zentrums München belegt. Männer mit höherem Sozialstatus gingen dagegen härter mit ihrem Körper ins Gericht. Obwohl in dieser Bevölkerungsgruppe überschüssige Pfunde seltener vorkommen, störten sich 78 Prozent der Übergewichtigen an ihrem Bauch.

Unter den befragten Frauen zeigte sich keine solche Beziehung zwischen Unzufriedenheit mit dem eigenen Gewicht und dem Sozialstatus. Sowohl bei Frauen mit niedrigem Einkommen und wenig Bildung als auch bei gebildeteren Frauen mit höherem Einkommen waren 79 Prozent der Übergewichtigen unzufrieden mit ihrer Figur.

Die beiden deutschen Wissenschaftler hatten Daten von über 4.000 erwachsenen Menschen aus dem Raum Augsburg ausgewertet. Diese waren im Rahmen der KORA-Studie gewogen und zu Bildungsstand, Einkommen und Beruf befragt worden. Etwas weniger als die Hälfte der Befragten waren Männer. Ingesamt handelte es sich um einen Querschnitt durch alle Bevölkerungsschichten und Gewichtsklassen.

FW/FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

NAI vom 1.12.2016: Frohe Weihnachten

Im aktuellen Titelbeitrag der Neuen Apotheken Illustrierten lesen Sie 24 Tipps für die Adventszeit.

HIV: Jeder siebte Infizierte ahnungslos

Zwischen Infektion und Diagnose vergehen im Durchschnitt vier Jahre.

Diese Berufe machen krank

In einigen Branchen haben Beschäftigte doppelt so viele Fehltage wie in anderen.

Immer mehr Deutsche sind magersüchtig

Essstörungen treten heute deutlich häufiger auf als noch vor vier Jahren.

"Legal Highs" nicht länger legal

Neues Gesetz verbietet Herstellung und Weitergabe ganzer Stoffgruppen.

Warum Stadtleben krank macht

Psychiater warnen vor den Auswirkungen moderner Lebensumstände auf die Psyche.

Alzheimer: Neuer Arzneistoff enttäuscht

Die Fachwelt erwartete viel, doch eine große Studie zeigte keinen nennenswerten Effekt.

Diese Krankheiten sind gefürchtet

Eine neue Studie zeigt die Top 10 der Krankheiten, die die größten Ängste schüren.

HIV und Hepatitis kostenlos testen

Diese Woche bieten viele Arztpraxen in Deutschland kostenlose Bluttests an.

Apotheke vor Ort ist essenziell

Das gilt vor allem für Menschen, die nicht lesen und schreiben können.

Selfie-Todesfälle: Indien führt

Immer wieder bringen sich Menschen für spektakuläre Fotos in Lebensgefahr.

Diese Schönheits-OPs sind beliebt

Bei Männern stehen mittlerweile ungewöhnliche Eingriffe unter den Top 3.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen