Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Weltgesundheitstag zum hohen Blutdruck

Aktuelles

Arzt misst Patientin den Blutdruck.

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt, den Blutdruck regelmäßig kontrollieren zu lassen.
© goodluz - Fotolia

Sa. 06. April 2013

Weltgesundheitstag: "Kontrolliert Euren Blutdruck"

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellt den diesjährigen Weltgesundheitstag am Sonntag, den 7. April, unter das Motto "Kontrolliert Euren Blutdruck". Ziel ist es, Bluthochdruck zu vermeiden und darauf hinzuweisen, wie wichtig es ist, den Bluthochdruck zu behandeln.

Anzeige

Inzwischen ist jeder dritte Mensch weltweit von Bluthochdruck betroffen, in Deutschland geben etwa ein Viertel aller Männer und Frauen an, darunter zu leiden. "Patientinnen und Patienten mit Bluthochdruck müssen wissen, dass Bluthochdruck das Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, erhöht", sagt Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr. Es sei daher wichtig, diese Erkrankung rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln.

In den meisten Fällen entsteht Bluthochdruck durch das Zusammenwirken verschiedener Faktoren wie Erbgut, Alter und Geschlecht sowie Lebensbedingungen. Zu den beeinflussbaren Risikofaktoren zählen vor allem Übergewicht, hoher Kochsalz-, Tabak- und Alkoholkonsum, Bewegungsmangel und Stress. Weitere Informationen zu hohem Blutdruck und Tipps, wie man den Blutdruck richtig misst, finden Sie bei aponet.de.

Der Weltgesundheitstag wird jedes Jahr am 7. April begangen. Die WHO erinnert mit diesem Tag an ihre Gründung im Jahr 1948. Sie legt dazu jährlich ein neues Gesundheitsthema von weltweiter Relevanz fest. Ziel ist es dabei, dieses aus der Sicht der WHO vorrangige Gesundheitsproblem ins Bewusstsein der Weltöffentlichkeit zu rücken.

BMG/RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

NAI vom 1.12.2016: Frohe Weihnachten

Im aktuellen Titelbeitrag der Neuen Apotheken Illustrierten lesen Sie 24 Tipps für die Adventszeit.

HIV: Jeder siebte Infizierte ahnungslos

Zwischen Infektion und Diagnose vergehen im Durchschnitt vier Jahre.

Diese Berufe machen krank

In einigen Branchen haben Beschäftigte doppelt so viele Fehltage wie in anderen.

Immer mehr Deutsche sind magersüchtig

Essstörungen treten heute deutlich häufiger auf als noch vor vier Jahren.

"Legal Highs" nicht länger legal

Neues Gesetz verbietet Herstellung und Weitergabe ganzer Stoffgruppen.

Warum Stadtleben krank macht

Psychiater warnen vor den Auswirkungen moderner Lebensumstände auf die Psyche.

Alzheimer: Neuer Arzneistoff enttäuscht

Die Fachwelt erwartete viel, doch eine große Studie zeigte keinen nennenswerten Effekt.

Diese Krankheiten sind gefürchtet

Eine neue Studie zeigt die Top 10 der Krankheiten, die die größten Ängste schüren.

HIV und Hepatitis kostenlos testen

Diese Woche bieten viele Arztpraxen in Deutschland kostenlose Bluttests an.

Apotheke vor Ort ist essenziell

Das gilt vor allem für Menschen, die nicht lesen und schreiben können.

Selfie-Todesfälle: Indien führt

Immer wieder bringen sich Menschen für spektakuläre Fotos in Lebensgefahr.

Diese Schönheits-OPs sind beliebt

Bei Männern stehen mittlerweile ungewöhnliche Eingriffe unter den Top 3.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen