Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Medikamenten-Pass für Herzpatienten

Aktuelles

Medikamentenpass Deutsche Herzstiftung mit Kugelschreiber

Dieser kostenfreie Pass erleichtert die richtige Medikamenten-Einnahme und kann Herzpatienten davor bewahren, dass sich ihre Erkrankung verschlimmert.
© Deutsche Herzstiftung

Fr. 08. Mai 2015

Kostenfreier Medikamenten-Pass für Herzpatienten

Jedes Jahr werden in Deutschland mehr als 386.000 Patienten mit Herzschwäche in eine Klinik eingewiesen, weil sich ihre Erkrankung verschlimmert hat. Auslöser sind häufig Fehler bei der Medikamenteneinnahme. Die Deutsche Herzstiftung bietet deswegen einen kostenfreien Medikamenten-Pass für Menschen mit Herzschwäche an.

Anzeige

"Bei chronischer Herzschwäche ist eine korrekte Einnahme der Medikamente besonders wichtig, weil diese den geschwächten Herzmuskel entlasten und das Herz vor Stresshormonen schützen. Setzen Betroffene eigenmächtig ihre Medikamente ab oder versäumen mehrmals die Tabletteneinnahme, laufen sie Gefahr, sich in eine lebensbedrohliche Verschlechterung der Herzschwäche hineinzumanövrieren", so Prof. Dr. med. Thomas Eschenhagen vom Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung, Direktor des Instituts für Experimentelle Pharmakologie und Toxikologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.

Neben der korrekten Einnahme der Medikamente rät die Stiftung Patienten mit stabiler Herzschwäche zudem ein maßvolles Ausdauertraining zu absolvieren, beim Essen auf eine begrenzte Kochsalzzufuhr zu achten und ihr Gewicht täglich zu kontrollieren, wenn eine Tendenz zur Flüssigkeitsansammlung besteht.

Der kostenfreie Medikamenten-Pass ist im Internet unter www.herzstiftung.de/medikamenten-pass oder telefonisch unter 069 955128400 erhältlich.

NK

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen