Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Jeder Vierte fühlt sich im Urlaub krank

Aktuelles

Junge Frau liegt auf einem Liegestuhl am Meer mit einem Laptop auf dem Schoß.

Urlaub soll die schönste Zeit des Jahres sein. Doch vielen fällt es schwer, dabei richtig abzuschalten.
© Kaspars Grinvalds - Fotolia

Jeder Vierte fühlt sich im Urlaub müde und krank

Viele Berufstätige fühlen sich im Urlaub schlapp oder sogar krank. Besonders häufig sind laut Barmer GEK Workaholics und Perfektionisten betroffen. Diese Tipps helfen dabei, abzuschalten.

Anzeige

Am ersten Urlaubstag abrupt von 100 auf Null runterschalten, kann zu Problemen führen - genauso wie ein Urlaubsmarathon mit Sightseeingtouren oder sportlicher Extrembelastung. "Gerade beruflich stark engagierte Menschen fühlen sich im Urlaub oft müde und abgespannt, bisweilen sogar richtig krank", sagt Dr. Ursula Marschall, leitende Medizinerin bei der Barmer GEK. Rund ein Viertel der deutschen Arbeitnehmer leidet laut Schätzungen an der sogenannten Freizeit-Krankheit ("Leisure Sickness").

Nach Ansicht von Experten sind Workaholics und Perfektionisten besonders häufig betroffen. "Wer sich ständig zu viel Arbeit aufbürdet, sich für alles verantwortlich fühlt, Angst vor Fehlern hat und nicht 'Nein' sagen kann, lebt im Dauerstress", erklärt Marschall. Wenn Körper und Immunsystem immer auf Hochtouren arbeiten, werden permanent Stresshormone ausgeschüttet. Es kommt zu einer dauerhaften Anspannung und Nervosität, die zusätzlich auch den Blutdruck in die Höhe treibt. Lässt dann die Anspannung im Urlaub plötzlich nach, fährt auch das Immunsystem herunter und der Betroffene wird anfälliger für Infektionen. "Die beste Therapie der Freizeit-Krankheit ist die Vorsorge", sagt Marschall. Folgende Tipps können helfen:

  • Handy ausschalten: Von Smart-Phone und Tablet als ständigem Reisebegleiter ist abzuraten. Diese Geräte einfach mal ausschalten und zu Hause lassen. Wenn es doch zwingend erforderlich ist, am besten nur einmal täglich die E-Mails abgerufen.
  • Aktiv abschalten: Einige Menschen müssen das Entspannen erst wieder aktiv lernen. Progressive Muskelentspannung oder Yoga können bei der sanften Einstimmung in den Urlaub helfen, genauso aber auch Strandvolleyball spielen, Schwimmen im Meer, Musik hören oder lesen.

NK

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen