Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Neue Merkblätter für Selbstzahler

Aktuelles

Individuelle Gesundheitsleistungen müssen selbst gezahlt werden.

Wer sich für eine privat zu zahlende Gesundheitsleistung interessiert, kann sich vor dem Beratungsgespräch beim Arzt bereits im Internet umfassend informieren.
© Model colourbox.de/Syda Productions

Di. 08. September 2015

IGeL: Merkblätter erleichtern Selbstzahlern die Entscheidung

Wer eine Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) in Anspruch nehmen möchte, sollte sich zuvor gut darüber informieren. Doch was, wenn just im Arztgespräch der Kopf wie leergefegt ist? Hier könnten die neuen Merkblätter fürs Praxisgespräch der Internet-Plattform IGel-Monitor helfen.

Anzeige

Damit Patienten informiert in das Arztgespräch starten können, hat der Medizinische Dienst des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenversicherung vor gut drei Jahren die Online-Plattform IGeL-Monitor ins Leben gerufen und einige der Selbstzahlerleistungen auf den Prüfstand gestellt. Das liegt im Interesse der Versicherten, denn egal ob es sich um eine Stoßwellentherapie beim Tennisarm, Akupunktur bei Migräne oder eine Hyaluronsäure-Injektion bei Kniebeschwerden handelt - die ärztlichen Zusatzleistungen müssen aus eigener Tasche gezahlt werden. Und auch die Entscheidung muss der Patient selbst treffen. Nun haben die IGeL-kritischen Gesundheitsexperten ihr Informationsangebot noch einmal erweitert. Zu den von ihnen bewerteten Leistungen gibt es jetzt jeweils ein "Merkblatt für das Praxisgespräch", mit dessen Hilfe Patienten gut ins Arztgespräch starten können.

Jedes Merkblatt stelle die wesentlichen Informationen zu einer IGeL knapp und übersichtlich auf einer Seite zusammen, heißt es vonseiten des Medizinischen Dienstes. Neben kurzen Informationen zu Nutzen und Schaden enthalten die Merkblätter auch das Fazit des IGeL-Monitors, Angaben zu den wichtigsten Studien zum jeweiligen Thema und auch zum IGeL-Monitor selbst. Ziel der Initiatoren ist es, Patienten, die mit ihrer Ärztin oder ihrem Arzt über eine solche Zusatzleistung sprechen möchten, mit den Merkblättern eine Gedächtnisstütze an die Hand zu geben. Die Blätter könnten in der Praxis als gemeinsame Gesprächsgrundlage dienen, so die Idee. Da die Meinung von Ärzten zu manchen Selbstzahlerleistungen von der Einschätzung des IGeL-Monitors deutlich abweichen kann, ist es immer ratsam, sich vor einer Entscheidung möglichst umfassend zu informieren.

Die Informationen des Medizinischen Dienstes des GKV-Spitzenverbandes finden Interessierte unter www.igel-monitor.de. Die Merkblätter finden sich bei der jeweiligen Leistung, die unter "IGeL A-Z" aufgeführt ist.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen