Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Weniger schwere Verletzungen pro Jahr

Aktuelles

Die Zahl der Schwerverletzten ist niedriger als angenommen.

Die Zahl von schweren Verletzungen durch Arbeitsunfälle oder im Straßenverkehr ist zurückgegangen.
© Photographee.eu - Fotolia

Mi. 06. Januar 2016

Jährlich etwa 18.000 Schwerverletzte in Deutschland

In Deutschland verletzen sich jedes Jahr rund 18.000 Menschen schwer. Dies geht aus einer im Deutschen Ärzteblatt veröffentlichten Studie hervor. Damit liegen die Zahlen deutlich unter früheren Schätzungen aus den Jahren 2000 und 2006, die von mehr als 32.000 Schwerverletzten ausgingen.

Anzeige

Die niedrigere Zahl hänge wahrscheinlich damit zusammen, dass schwerere Verletzungen bei Unfällen im Straßenverkehr und bei Arbeitsunfällen zurückgegangen seien, so Dr. Florian Debus vom Universitätsklinikum Gießen und Marburg und Kollegen. So stieg die Zahl der Verkehrsunfälle von 2006 bis 2012 zwar um 6,9 Prozent an, Unfälle mit Verletzten gingen dagegen in der gleichen Zeit um 8,6 Prozent zurück, die Zahl der Todesfälle sank sogar um rund 30 Prozent. Insgesamt entstehen etwas mehr als die Hälfte der schweren Verletzungen bei Verkehrsunfällen.

Die korrekten Zahlen zu haben sei wichtig, um sicherstellen zu können, dass in Trauma-Zentren und anderen medizinischen Einrichtungen genug Platz und Ressourcen zur Behandlung von Schwerverletzte vorhanden seien, so die Forscher. Um eine möglichst exakte Zahl zu ermitteln, hatten die Mediziner Daten der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) auf drei verschiedenen Grundlagen hochgerechnet: der Zahl aller Schwerverletzten innerhalb eines Jahres in Bayern, in bestimmten Krankenhäusern oder in 17 regionalen Traum-Netzwerken. Alle drei Wege führten für das Jahr 2012 zu einer ähnlichen Zahl für ganz Deutschland, die bei 16.500 oder etwas höher lag. Die Forscher gaben noch zehn Prozent dazu, um auch die Schwerverletzten, deren Daten nicht erfasst waren, zu berücksichtigen.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen