Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Wie wichtig sind Impfungen?

Aktuelles

Ein Filmprojekt klärt über das Thema Schutzimpfung auf.

Das Robert Koch-Institut veröffentlicht jedes Jahr einen Impfkalender mit Empfehlungen für Säuglinge, Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
© Konstantin Yuganov - Fotolia

Do. 21. Januar 2016

Wie wichtig sind Impfungen?

Impfungen schützen vor Infektionskrankheiten und zählen zu den erfolgreichsten Maßnahmen der gesundheitlichen Vorsorge. Viele Eltern haben allerdings große Bedenken, wenn es um das Impfen ihrer Kinder geht. Die Landesapothekerkammer Baden-Württemberg klärt in einem Kurzfilm über das Thema Schutzimpfung und Infektionskrankheiten auf.

Anzeige

Impfungen können vor schwerwiegenden Infektionskrankheiten wie Diphtherie, Masern oder Tetanus schützen. Sie regen das Immunsystem an, Antikörper gegen die Erreger zu bilden. So ist bei einem späteren Kontakt zum echten Erreger der Körper gut vorbereitet, erkennt den Keim schnell und wehrt ihn ab, bevor die Krankheit ausbricht. Durch eine Impfung kann man nicht nur sich selbst schützen, sondern in vielen Fällen auch seine Mitmenschen. Werden beispielsweise die Eltern und weitere enge Bezugspersonen von Neugeborenen gegen Keuchhusten geimpft, schützen sie damit auch das Kind vor einer Ansteckung, bis dieses selbst geimpft werden kann.

In Deutschland spricht die Ständige Impfkommission (STIKO) Empfehlungen darüber aus, wer sich gegen welche Erkrankungen impfen lassen sollte. Es besteht keine Impfpflicht: Das heißt, jeder darf selbst darüber entscheiden, ob er sich und seine Kinder impfen lassen möchte.

Die Aufklärung zum Thema Impfen und der Impfpass-Check gehören zum Alltag der Apotheker. Sie informieren im Rahmen einer Präventions-Aktion über die aktuellen Impfstoffe, deren Wirkungen und Risiken. Dazu hat die Landesapothekerkammer Baden-Württemberg den Kurzfilm "Impfen – na klar!" in Auftrag gegeben. Der Fokus liegt auf Kindertagesstätten. Das Besondere: Real gefilmte Sequenzen werden mit animierten Kinderzeichnungen kombiniert, Statements von Apothekern und Ärzten mit handgemalten Animationen verknüpft.

Wer einen Blick hinter die Kulissen des Filmprojekts werfen möchte, kann dies im Blogbeitrag des Regisseurs Udo Schucker tun.

NK

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen