Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Arbeitsklima im Großraumbüro

Aktuelles

Arbeit Großraumbüro

Viel Trubel und keine Privatsphäre: Das Arbeiten in Großraumbüros bedeutet für viele Arbeitnehmer puren Stress.
© Raufeld

Fr. 26. August 2011

Großraumbüros machen krank

Großraumbüros gelten als kostengünstig. Doch die Beschäftigten fühlen sich ständig auf dem Präsentierteller - und das macht krank, sagen Schweizer Wissenschaftler.

Anzeige

Je mehr Menschen in einem Raum arbeiten, desto unzufriedener sind sie - und je unzufriedener sie sind, desto häufiger werden sie krank. Das ist das Ergebnis einer Studie der Hochschule Luzern, für die 1.400 Beschäftigte verschiedener Unternehmen befragt wurden. So musste sich etwa die Hälfte aller Mitarbeiter in Einzelbüros innerhalb eines Jahres nicht ein einziges Mal krank melden. In Zweierbüros erkrankten nur 38 Prozent nicht. In Büros mit mehr als 16 Arbeitsplätzen kamen lediglich drei von zehn Mitarbeitern ohne einen "gelben Schein" aus.

"Das Problem in Großraumbüros ist vor allem die mangelnde Privatsphäre", so Sibylla Amstutz, Leiterin der Schweizer Studie. "Die Mitarbeiter können soziale Nähe und Distanz dort nicht regulieren und fühlen sich als öffentliche Person, die sich von der Kommunikation nicht zurückziehen kann." Zum Stress am Arbeitsplatz für alle trägt außerdem bei, dass man dort oft der Klimaanlage hilflos ausgeliefert ist.

Welche Lösungen es für das Problem gibt, lesen Sie im ausführlichen Beitrag Großraumbüro: Ein Raum für alle auf aponet.de.

RF/Anne Mayer/Raufeld

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Resolution zum Versandhandel

Apotheker haben sich einstimmig gegen den Online-Handel mit rezeptpflichtigen Medikamenten ausgesprochen.

Verbrennung: Kinder besser schützen

Gerade zur Weihnachtszeit lauern zu Hause verschiedene Gefahrenquellen.

Syphilis-Erreger aus einer Quelle

Die heute vorherrschenden Bakterien haben sich nach 1950 aus einem Stamm entwickelt.

Apotheke am Ort hilft Palliativ-Patienten

Sie leistet einen wichtigen Beitrag in der zeitnahen Versorgung des Patienten.

NAI vom 1.12.2016: Frohe Weihnachten

Im aktuellen Titelbeitrag der Neuen Apotheken Illustrierten lesen Sie 24 Tipps für die Adventszeit.

HIV: Jeder siebte Infizierte ahnungslos

Zwischen Infektion und Diagnose vergehen im Durchschnitt vier Jahre.

Diese Berufe machen krank

In einigen Branchen haben Beschäftigte doppelt so viele Fehltage wie in anderen.

Immer mehr Deutsche sind magersüchtig

Essstörungen treten heute deutlich häufiger auf als noch vor vier Jahren.

"Legal Highs" nicht länger legal

Neues Gesetz verbietet Herstellung und Weitergabe ganzer Stoffgruppen.

Warum Stadtleben krank macht

Psychiater warnen vor den Auswirkungen moderner Lebensumstände auf die Psyche.

Alzheimer: Neuer Arzneistoff enttäuscht

Die Fachwelt erwartete viel, doch eine große Studie zeigte keinen nennenswerten Effekt.

Diese Krankheiten sind gefürchtet

Eine neue Studie zeigt die Top 10 der Krankheiten, die die größten Ängste schüren.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen