Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Tipps für eine sanfte Zeitumstellung

Aktuelles

Schlafende Frau

Sanft schlummern: In der Nacht von Samstag auf Sonntag gibt es dafür eine Stunde zusätzlich.
© mauritius images

Fr. 28. Oktober 2011

Die Winterzeit beginnt: Tipps für eine sanfte Zeitumstellung

Am Sonntag Morgen ist es mal wieder so weit: Um 3 Uhr beginnt die Winterzeit, und die Uhr wird eine Stunde zurückgestellt. Diese Nacht ist also eine Stunde länger als sonst - zur Freude aller Morgenmuffel. Nicht wenigen Menschen bereitet die Zeitumstellung jedoch Schwierigkeiten.

Anzeige

Besonders die innere Uhr von kleinen Kindern und älteren Menschen tut sich mit der abrupten Zeitumstellung oft schwer. Im Prinzip geht man nach der Umstellung auf Winterzeit später ins Bett, aber die Macht der Gewohnheit weckt viele trotzdem morgens zur üblichen Zeit. Die Folge: Man schläft kürzerer.

Kein Wunder, dass Mediziner bei Problemen durch die Zeitumstellung auch von Mini-Jetlag sprechen, denn die Symptome können denen, die nach langen Flugreisen über Zeitzonen hinweg auftreten, ähneln. Recht häufig sind:

Folgende Tipps können helfen, den Körper langsam an die neue Zeit zu gewöhnen:

  • Schrittweise umstellen, lieber sechs Tage lang jeweils zehn Minuten
  • Am Vorabend der Umstellung bereits etwas später zu Bett gehen
  • Am Tag der Umstellung etwas früher aufstehen als üblich
  • In den Tagen nach Umstellung möglichst viel draußen bei Tageslicht aufhalten. Das hilft der inneren Uhr, sich schneller anzupassen.
  • Wenn das frühere Einschlafen Mühe bereitet, können pflanzliche Präparate aus der Apotheke z.B. mit Baldrian, Hopfen oder Melisse oder Entspannungstechniken helfen.
  • In der Zeit der Umstellung einige Tage auf den Mittagsschlaf verzichten.

Seit Einführung der Sommerzeit im Jahr 1980 sorgt die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig dafür, dass alle öffentlichen und privaten Funkuhren das Signal zur Umstellung bekommen. Die PTB ist die "Hüterin der amtlichen Zeit". Zu diesem Zweck besitzt sie exakt laufende Atomuhren.

RF

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

NAI vom 1.12.2016: Frohe Weihnachten

Im aktuellen Titelbeitrag der Neuen Apotheken Illustrierten lesen Sie 24 Tipps für die Adventszeit.

HIV: Jeder siebte Infizierte ahnungslos

Zwischen Infektion und Diagnose vergehen im Durchschnitt vier Jahre.

Diese Berufe machen krank

In einigen Branchen haben Beschäftigte doppelt so viele Fehltage wie in anderen.

Immer mehr Deutsche sind magersüchtig

Essstörungen treten heute deutlich häufiger auf als noch vor vier Jahren.

"Legal Highs" nicht länger legal

Neues Gesetz verbietet Herstellung und Weitergabe ganzer Stoffgruppen.

Warum Stadtleben krank macht

Psychiater warnen vor den Auswirkungen moderner Lebensumstände auf die Psyche.

Alzheimer: Neuer Arzneistoff enttäuscht

Die Fachwelt erwartete viel, doch eine große Studie zeigte keinen nennenswerten Effekt.

Diese Krankheiten sind gefürchtet

Eine neue Studie zeigt die Top 10 der Krankheiten, die die größten Ängste schüren.

HIV und Hepatitis kostenlos testen

Diese Woche bieten viele Arztpraxen in Deutschland kostenlose Bluttests an.

Apotheke vor Ort ist essenziell

Das gilt vor allem für Menschen, die nicht lesen und schreiben können.

Selfie-Todesfälle: Indien führt

Immer wieder bringen sich Menschen für spektakuläre Fotos in Lebensgefahr.

Diese Schönheits-OPs sind beliebt

Bei Männern stehen mittlerweile ungewöhnliche Eingriffe unter den Top 3.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen