Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Zungenschrittmacher gegen Schnarchen

Aktuelles

Mann schläft auf dem Sofa.

Ein Nickerchen auf dem Sofa ist noch entspannender, wenn man dabei nicht schnarcht. Ein neuartiges Gerät könnte das in Zukunft verhindern.
© Szasz-Fabian Erika - Fotolia

Mi. 30. November 2011

Schlafapnoe: Zungenschrittmacher beseitigt Schnarchen und Atemaussetzer

Wird das Schnarchen krampfhaft und kommt es sogar zu Atemaussetzern, sprechen Mediziner von sogenannter Schlafapnoe. Ein kleines Gerät, das einem Herzschrittmacher ähnelt, soll nun Patienten mit der gefährlichen Schlafstörung helfen. Einer Studie zufolge, die im Fachblatt American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine erschienen ist, kann der "Zungenschrittmacher" die Atemaussetzer vermindern.

Anzeige

Beim Schlaf-Apnoe-Syndrom erschlafft die Zungen- und Rachenmuskulatur. Die Zunge fällt in den Rachen zurück und verlegt die Atemwege. Dies soll der Zungenschrittmacher, der von amerikanischen Forschern entwickelt wurde, verhindern. Er ist nur nachts aktiv und stimuliert den Nervus hypoglossus, der für die Zungenmuskulatur zuständig ist. Über eine Sonde registriert der Schrittmacher die Atemtätigkeit und gibt immer beim Einatmen einen Impuls an den Nervus hypoglossus weiter. Dadurch wird der Rachenraum geweitet und die Zunge am Zurückfallen gehindert.

In einer ersten Studie, an der 30 Patienten mit mäßigem bis schwerem Schlaf-Apnoe-Syndrom teilnahmen, besserte sich die Lungenfunktion bereits deutlich, ohne dass die Patienten von dem Gerät geweckt wurden. Zurzeit wird die Wirksamkeit und Sicherheit eines solchen Systems in einer Zulassungsstudie über 12 Monate an Patienten überprüft.

KK

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Angst vor öffentlichen WCs keine Seltenheit

Vielen Menschen ist es sehr unangenehm, in Gegenwart anderer auf die Toilette zu gehen.

Ist Einsamkeit eine Frage der Gene?

Dies könnte erklären, warum sich einige Menschen eher einsam fühlen als andere.

Erdbeer-Aroma macht E-Zigarette giftiger

Bestimmte Geschmacksrichtungen sind für die Bronchien besonders schädlich.

Bier verändert die Wahrnehmung

Eine Studie zeigt, wie Alkohol das Verhältnis zu unseren Mitmenschen beeinflusst.

Hörverlust: Häufiger als gedacht?

Frühe Schäden der Ohren lassen sich mit Hörtests oft nicht feststellen.

Die meisten Menschen sind neidisch

Einer Studie aus Spanien zufolge gibt es vier grundlegende Persönlichkeitstypen.

Sonnencreme: Nur ein hoher LSF schützt

Das Krebsrisiko ohne Sonnencreme kann in manchen Fällen geringer sein als mit Sonnencreme.

Stress senkt die Chance auf ein Kind

Neue Studie bestätigt, was schon lange vermutet wurde.

Vorsicht vor "aponet-shop"!

Identitätsdiebstahl: Eine Website macht illegale Geschäfte unter falscher Flagge.

Wie Antidepressiva besser wirken

Die Schlafdauer zu Beginn der Therapie scheint dabei eine Rolle zu spielen.

Mit Vitamin D gegen Asthma-Anfälle

Das Sonnenvitamin könnte in der Vorbeugung gute Dienste leisten.

Gleicht Sport Alkohol aus?

Wie wichtig Bewegung gegen die Auswirkungen von Alkohol ist, zeigen britische Forscher.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen