Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Frauen mit Knieschmerzen

Aktuelles

Frau macht Beingymnastik.

63 Prozent der Frauen über 50 Jahre leiden andauernd, gelegentlich oder zeitweise an Knieschmerzen.
© JPC-PROD - Fotolia

Mo. 19. Dezember 2011

Knieschmerzen: Welche Frauen besonders gefährdet sind

Viele Frauen mittleren Alters leiden unter Knieschmerzen. Britische Forscher konnten in einer Studie Risikogruppen identifizieren, bei denen besonders häufig Knieschmerzen auftreten.

Anzeige

Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass 63 Prozent der Frauen im Alter über 50 Jahre andauernd, gelegentlich oder zeitweise an Knieschmerzen leiden. Eine britische Studie suchte ein Muster für Risiken und Verteilung der Beschwerden.

Für ihre Untersuchung beobachteten die Forscher mehr als 1.000 Frauen im Alter zwischen 44 und 57 über einen Zeitraum von zwölf Jahren. Diese stellten einen repräsentativen Durchschnitt der britischen Bevölkerung dar, was Größe, Gewicht und Rauchen anging. Am Ende des Beobachtungszeitraumes nahmen noch 489 Frauen an der Untersuchung teil. Sie wurden nach ihren eigenen Angaben über Knieschmerzen in vier Gruppen eingeteilt: schmerzfreie Teilnehmerinnen sowie Patientinnen mit gelegentlichen, anhaltenden und zeitweisen Schmerzen.

Das Risiko für Knieschmerzen erhöhte sich durch einen höheren Body-Mass-Index (BMI), vorangegangene Knieoperationen und eine radiologisch festgestellte Arthrose: Teilnehmerinnen mit erhöhtem BMI sowie Patientinnen mit vorangegangner Kniegelenks-Operation zeigten ein erhöhtes Risiko sowohl für anhaltende als auch für wiederkehrende Schmerzen. Patientinnen mit radiologisch gesicherter Arthrose litten vorwiegend an andauernden Schmerzen. Die Wissenschaftler hoffen, durch ihre Ergebnisse die Vorbeugung und Behandlung von Kniegelenksarthose zu verbessern.

MP

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Alter beeinflusst Nährstoffe im Blut

Nicht nur die Ernährung beeinflusst, wie gut wir mit Vitaminen und Nährstoffen versorgt sind.

Blutdruck-Messung beim Arzt oft verzerrt

Offenbar werden zu hohe Werte in der Arztpraxis nicht immer erkannt.

Diese 3 Sportarten verlängern das Leben

Einige Sportarten wirken sich positiver auf die Gesundheit aus als andere.

ASS: Risiken werden überschätzt

Der schützende Effekt des Wirkstoffs auf Krebs und Herzkrankheiten überwiegt.

Zu viel giftiges Blei in Modeschmuck

Verbraucherschützer haben Modeschmuck, Lebensmittel und Waschmittel unter die Lupe genommen.

Cannabis verringert die Hirndurchblutung

Forscher warnen, dass dies die Gefahr für Alzheimer erhöhen könnte.

Lebenserwartung bei Krebs ist gestiegen

Trotzdem ist Krebs nach wie vor die zweithäufigste Todesursache.

Frauen fürchten, dass die Pille dick macht

Viele verwenden stattdessen weniger sichere Methoden zur Verhütung.

Erst Depression, dann kranker Magen

Seelische und körperliche Erkrankungen treten häufig gemeinsam auf.

Warum Aspartam das Abnehmen erschwert

Der Süßstoff ist kalorienfrei, beeinflusst im Tierversuch aber den Stoffwechsel.

Reizdarmsyndrom wegen Gendefekt?

Forscher sind der Ursache für die Krankheit auf den Grund gegangen.

Rückenschmerz: Oft falsch behandelt

Röntgen-, CT- und MRT-Untersuchungen werden oft überbewertet.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen