Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Grünes Licht für Sex nach Herzinfarkt

Aktuelles

Alter Mann und alte Frau küssen sich.

Viele Herzpatienten verzichten aus Angst vor einem Infarkt auf Sex. Diese Angst ist bei ausreichender körperlicher Fitness unbegründet.
© Gina Sanders - Fotolia

Sa. 21. Januar 2012

Grünes Licht für Sex nach Herzinfarkt

Viele Herzinfarkt-Patienten vermeiden Sex – aus Angst vor einem erneuten Anfall. Zu Unrecht, wie eine Gruppe von Ärzten der American Heart Association in einer aktuellen Empfehlung schreibt. Denn das Risiko, durch Sex einen Infarkt zu erleiden, sei nur minimal. Außerdem sei es für Menschen ohne Herzleiden gleichermaßen erhöht.

In der Empfehlung, die in der Fachzeitschrift "Circulation" veröffentlicht wurde, schreiben die Ärzte, dass das Risiko, einen (tödlichen) Herzinfarkt zu erleiden, für sexuell aktive Patienten zwar zwei- bis dreimal so hoch sei wie für Abstinenzler. Insgesamt sei das Risiko aber verschwindend gering: Die Wahrscheinlichkeit für einen Herzinfarkt liege bei keuschen Herzpatienten gerade mal bei 10 zu 1 Million pro Stunde. Sex erhöhe die Wahrscheinlichkeit nun auf 20 bis 30 zu 1 Million. Übrigens unabhängig davon, ob man ein Herzleiden habe oder nicht.

Hinzu komme, dass weniger als 1 Prozent aller Herzinfarkte durch sexuelle Aktivität bedingt sei. Damit spiele Sex als Auslöser eines Infarkts kaum eine Rolle. Chef-Autor Dr. Glenn Levine wundert sich, dass viele Herz-Patienten beispielsweise übers Treppen steigen gar nicht nachdenken und die Stufen ohne Probleme absolvieren würden, sich aber dennoch sorgten, dass Sex gefährlich sei. Dies sei unbegründet.

Anzeige

Als Faustregel gelte: Wer zwei Stockwerke Treppen erklimmen könne, ohne Schmerzen in der Brust zu verspüren oder nach Luft zu schnappen, der könne auch ruhigen Gewissens sein Sexleben wieder aufnehmen. Levine rät, sich dennoch zuvor das OK vom Arzt einzuholen. Meist empfehle der erst einmal, noch eine Herz-Reha durchzuführen, um körperlich wieder fit zu werden. Dann aber stünde dem Sex normlerweise nichts mehr im Wege.

Allerdings gebe es auch Menschen, die mehr gefährdet seien als andere. Das höchste Risiko trügen verheiratete Männer, die bei einem Seitensprung mit einer jüngeren Frau Sex in einer unvertrauten Umgebung haben. Unter diesen Umständen könne etwaiger Stress das Herzinfarkt-Risiko erhöhen.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Kranke Leber bleibt oft unentdeckt

Häufig fehlen spezifische Warnzeichen, die auf eine erkrankte Leber hindeuten.

Prostatakrebs: Ist eine Biopsie ausreichend?

Für die Wahl der richtigen Therapie ist eine einzelne Biopsie womöglich nicht genug.

Angst vor öffentlichen WCs keine Seltenheit

Vielen Menschen ist es sehr unangenehm, in Gegenwart anderer auf die Toilette zu gehen.

Ist Einsamkeit eine Frage der Gene?

Dies könnte erklären, warum sich einige Menschen eher einsam fühlen als andere.

Erdbeer-Aroma macht E-Zigarette giftiger

Bestimmte Geschmacksrichtungen sind für die Bronchien besonders schädlich.

Bier verändert die Wahrnehmung

Eine Studie zeigt, wie Alkohol das Verhältnis zu unseren Mitmenschen beeinflusst.

Hörverlust: Häufiger als gedacht?

Frühe Schäden der Ohren lassen sich mit Hörtests oft nicht feststellen.

Die meisten Menschen sind neidisch

Einer Studie aus Spanien zufolge gibt es vier grundlegende Persönlichkeitstypen.

Sonnencreme: Nur ein hoher LSF schützt

Das Krebsrisiko ohne Sonnencreme kann in manchen Fällen geringer sein als mit Sonnencreme.

Stress senkt die Chance auf ein Kind

Neue Studie bestätigt, was schon lange vermutet wurde.

Vorsicht vor "aponet-shop"!

Identitätsdiebstahl: Eine Website macht illegale Geschäfte unter falscher Flagge.

Wie Antidepressiva besser wirken

Die Schlafdauer zu Beginn der Therapie scheint dabei eine Rolle zu spielen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen