Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Sport erhöht die Schmerztoleranz

Aktuelles

Zwei Tennisspielerinnen beim Match

Gerade Ballsportler können Schmerzen oft besser aushalten als Nicht-Sportler.
© Freefly - Fotolia

Fr. 18. Mai 2012

Sport erhöht die Schmerztoleranz

Viele Sportler gehen oft weit über ihre Schmerzgrenze hinaus. Dass sie das können, liegt an ihrer höheren Schmerztoleranz: Viele Athleten halten Schmerzen länger aus als Nicht-Sportler und empfinden sie als weniger schlimm. Dies könnte ein Ansatz für die Schmerztherapie sein, meinen Heidelberger Wissenschaftler.

Die Wissenschaftler hatten bei einem Vergleich verschiedener Studien herausgefunden, dass Sportler durchgehend mehr Schmerzen ertragen können als normal aktive Menschen. Ihre Schmerzschwelle hingegen, also die minimale Intensität, bei der ein Reiz als Schmerz empfunden wird, scheint sich bei Sportlern und Nicht-Sportlern nicht zu unterscheiden.

Anzeige

Das Ausmaß der Schmerzen, das Sportler ertragen können, hängt zudem von der Sportart ab. Bei Ausdauersportlern war die Schmerztoleranz nur leicht erhöht. Anders bei Ballsportlern. Diese konnten Schmerzen oft noch besser aushalten als andere Athleten.

Die Erkenntnis, dass regelmäßige Bewegung deutlich mit einer höheren Schmerztoleranz einhergeht, sei für die Behandlung von Schmerzpatienten wichtig, sagt Jonas Tesarz, Hauptautor der in der Zeitschrift Pain veröffentlichten Studie. Bei der Schmerztherapie könnte es demnach ratsam sein, sich darauf zu konzentrieren, dass die Patienten durch Bewegung Schmerzbewältigungsstrategien entwickeln, die die Schmerztoleranz erhöhen und nicht eine Veränderung der Schmerzgrenze betreffen, so Tesarz.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Alter beeinflusst Nährstoffe im Blut

Nicht nur die Ernährung beeinflusst, wie gut wir mit Vitaminen und Nährstoffen versorgt sind.

Blutdruck-Messung beim Arzt oft verzerrt

Offenbar werden zu hohe Werte in der Arztpraxis nicht immer erkannt.

Diese 3 Sportarten verlängern das Leben

Einige Sportarten wirken sich positiver auf die Gesundheit aus als andere.

ASS: Risiken werden überschätzt

Der schützende Effekt des Wirkstoffs auf Krebs und Herzkrankheiten überwiegt.

Zu viel giftiges Blei in Modeschmuck

Verbraucherschützer haben Modeschmuck, Lebensmittel und Waschmittel unter die Lupe genommen.

Cannabis verringert die Hirndurchblutung

Forscher warnen, dass dies die Gefahr für Alzheimer erhöhen könnte.

Lebenserwartung bei Krebs ist gestiegen

Trotzdem ist Krebs nach wie vor die zweithäufigste Todesursache.

Frauen fürchten, dass die Pille dick macht

Viele verwenden stattdessen weniger sichere Methoden zur Verhütung.

Erst Depression, dann kranker Magen

Seelische und körperliche Erkrankungen treten häufig gemeinsam auf.

Warum Aspartam das Abnehmen erschwert

Der Süßstoff ist kalorienfrei, beeinflusst im Tierversuch aber den Stoffwechsel.

Reizdarmsyndrom wegen Gendefekt?

Forscher sind der Ursache für die Krankheit auf den Grund gegangen.

Rückenschmerz: Oft falsch behandelt

Röntgen-, CT- und MRT-Untersuchungen werden oft überbewertet.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen