Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Schlechter Schlaf weist auf Alzheimer hin

Aktuelles

Älterer Mann im hellblauen Hemd schläft am Tisch mit dem Kopf auf den Armen.

Fehlt Nachtschlaf, wird der oft per Nickerchen am Tage nachgeholt.
© Stefan Körber - Fotolia

Di. 12. März 2013

Schlechter Schlaf als Anzeichen für Alzheimer

Schlafmangel kann das erste Anzeichen für eine beginnende Alzheimer-Erkrankung sein, auch wenn diese sich sonst noch nicht bemerkbar macht. Zu diesem Ergebnis kommen Neurologen der Washington University in St. Louis.

Anzeige

Auch wenn sich die klassischen Symptome der Alzheimer-Krankheit wie Gedächtnisverlust, schlechteres Denkvermögen oder Orientierungslosigkeit noch nicht zeigen, schlafen Menschen mit Alzheimer im Anfangsstadium oft schlecht. Dies berichten die US-amerikanischen Neurologen in der medizinischen Fachzeitschrift JAMA Neurology. Sie hatten an 145 Freiwilligen zwischen 45 und 75 Jahren den Zusammenhang zwischen der Gehirnerkrankung und Schlafstörungen untersucht. Unter diesen hatten 32 eine beginnende Alzheimer-Krankheit, bei der zwar die krankheitstypischen Ablagerungen im Gehirn, die sogenannten Plaques, schon nachweisbar, die geistigen Fähigkeiten dagegen noch nicht beeinträchtigt waren.

Es zeigte sich, dass der Schlaf bei Teilnehmern mit ersten Hinweisen auf Alzheimer weniger erholsam war als bei gesunden Teilnehmern. Zwar war die Zeit, die im Bett verbracht wurde, bei allen Teilnehmern im Durchschnitt gleich lang, doch schliefen die Personen mit Alzheimer weniger, berichten die Forscher. Zusätzlich glichen sie den fehlenden Schlaf tagsüber eher durch kleine Nickerchen aus. Ein Blick auf die schlechtesten Schläfer zeigte, dass diese mehr als fünfmal so häufig unter beginnendem Alzheimer litten als die guten Schläfer, so Studienautor Yo-El Ju.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Angst vor öffentlichen WCs keine Seltenheit

Vielen Menschen ist es sehr unangenehm, in Gegenwart anderer auf die Toilette zu gehen.

Ist Einsamkeit eine Frage der Gene?

Dies könnte erklären, warum sich einige Menschen eher einsam fühlen als andere.

Erdbeer-Aroma macht E-Zigarette giftiger

Bestimmte Geschmacksrichtungen sind für die Bronchien besonders schädlich.

Bier verändert die Wahrnehmung

Eine Studie zeigt, wie Alkohol das Verhältnis zu unseren Mitmenschen beeinflusst.

Hörverlust: Häufiger als gedacht?

Frühe Schäden der Ohren lassen sich mit Hörtests oft nicht feststellen.

Die meisten Menschen sind neidisch

Einer Studie aus Spanien zufolge gibt es vier grundlegende Persönlichkeitstypen.

Sonnencreme: Nur ein hoher LSF schützt

Das Krebsrisiko ohne Sonnencreme kann in manchen Fällen geringer sein als mit Sonnencreme.

Stress senkt die Chance auf ein Kind

Neue Studie bestätigt, was schon lange vermutet wurde.

Vorsicht vor "aponet-shop"!

Identitätsdiebstahl: Eine Website macht illegale Geschäfte unter falscher Flagge.

Wie Antidepressiva besser wirken

Die Schlafdauer zu Beginn der Therapie scheint dabei eine Rolle zu spielen.

Mit Vitamin D gegen Asthma-Anfälle

Das Sonnenvitamin könnte in der Vorbeugung gute Dienste leisten.

Gleicht Sport Alkohol aus?

Wie wichtig Bewegung gegen die Auswirkungen von Alkohol ist, zeigen britische Forscher.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen