Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung So schadet rotes Fleisch dem Herz

Aktuelles

Angeschnittenes medium gebratenes Steak mit Pfefferkörnern

Sieht sehr lecker aus, sollte dem Herzen zuliebe jedoch nur in Maßen genossen werden.
© Printemps - Fotolia

Mo. 08. April 2013

So schadet rotes Fleisch Herz und Kreislauf

Dass der Verzehr von rotem Fleisch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht, ist lange bekannt. Den Grund dafür hat nun ein US-amerikanisches Forscherteam herausgefunden. Sogenanntes L-Carnitin und Darmbakterien spielen dabei eine Rolle, schreiben sie im Fachblatt Nature Medicine.

Anzeige

Eine Substanz, die in der Nahrung hauptsächlich in roten Fleischsorten, zum Beispiel Rind, Wild oder Lamm, enthalten ist, soll laut der Wissenschaftler Herz und Kreislauf belasten. Es handelt sich dabei um L-Carnitin. In Versuchen mit Mäusen zeigte sich, dass das L-Carnitin im Darm von Bakterien aufgespalten wird. Diese Abbauprodukte sorgen nun für eine Art Kettenreaktion im Körper: Die Cholesterinproduktion wird angekurbelt, und es bilden sich verstärkt arteriosklerotische Beläge in den Blutgefäßen. Arteriosklerose gilt als Hauptverursacher von ernsten Herz-Kreislauf-Ereignissen wie Herzinfarkt und Schlaganfall.

Ob dieser Zusammenhang auch auf Menschen zutrifft, testeten die Forscher aus Cleveland anschließend in einer Studie mit über 2.500 Teilnehmern. Blutanalysen belegten, dass die Personen, bei denen sich der größte Anteil der L-Carnitin-Abbauprodukte im Blut fand, auch das größte Herz-Kreislauf-Risiko aufwiesen. Die Wissenschaftler glauben, dass dies die lange gesuchte Erklärung für die gesundheitsschädlichen Eigenschaften von rotem Fleisch ist. Bisher waren oft der Anteil gesättigter Fette oder Konservierungsstoffe in verarbeitetem Fleisch dafür verantwortlich gemacht worden.

L-Carnitin ist eine natürliche Substanz, die sich am Energiestoffwechsel tierischer und pflanzlicher Zellen beteiligt. Der Körper kann sie selbst bilden, nimmt aber die größte Menge über das Fleisch in der Nahrung auf.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Kopfschmerzen als Warnzeichen

Kopfschmerzpatienten entwickeln häufiger eine Erkrankung der Schilddrüse.

Ist eine Impfung gegen Erkältung möglich?

Forscher testen einen Impfstoff, der gegen über 100 verschiedene Viren wirken soll.

Kranke Leber bleibt oft unentdeckt

Häufig fehlen spezifische Warnzeichen, die auf eine erkrankte Leber hindeuten.

Prostatakrebs: Ist eine Biopsie ausreichend?

Für die Wahl der richtigen Therapie ist eine einzelne Biopsie womöglich nicht genug.

Angst vor öffentlichen WCs keine Seltenheit

Vielen Menschen ist es sehr unangenehm, in Gegenwart anderer auf die Toilette zu gehen.

Ist Einsamkeit eine Frage der Gene?

Dies könnte erklären, warum sich einige Menschen eher einsam fühlen als andere.

Erdbeer-Aroma macht E-Zigarette giftiger

Bestimmte Geschmacksrichtungen sind für die Bronchien besonders schädlich.

Bier verändert die Wahrnehmung

Eine Studie zeigt, wie Alkohol das Verhältnis zu unseren Mitmenschen beeinflusst.

Hörverlust: Häufiger als gedacht?

Frühe Schäden der Ohren lassen sich mit Hörtests oft nicht feststellen.

Die meisten Menschen sind neidisch

Einer Studie aus Spanien zufolge gibt es vier grundlegende Persönlichkeitstypen.

Sonnencreme: Nur ein hoher LSF schützt

Das Krebsrisiko ohne Sonnencreme kann in manchen Fällen geringer sein als mit Sonnencreme.

Stress senkt die Chance auf ein Kind

Neue Studie bestätigt, was schon lange vermutet wurde.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen