Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Wetter beeinflusst Schlaganfall-Gefahr

Aktuelles

Frau mit buntem Regenschirm steht in nebeliger und hügeliger Landschaft

Nass-kaltes Wetter macht Schlaganfälle wahrscheinlicher.
© Borna_Mir - Fotolia

Do. 13. Februar 2014

Wetter beeinflusst Schlaganfall-Gefahr

Zu den vielen Faktoren, die das Schlaganfall-Risiko beeinflussen, könnte sich weitere gesellen: Wetteränderungen und die Luftfeuchte. Diesen Schluss legt eine neue US-amerikanische Studie nahe.

Anzeige

Je stärker die Tagestemperaturen schwankten und je höher der sogenannte Taupunkt und damit die Luftfeuchtigkeit im Durchschnitt lag, desto mehr Menschen wurden wegen eines Schlaganfalls in Krankenhäuser eingewiesen, wie die Macher der Studie auf einer Konferenz von Schlaganfall-Experten in San Diego, USA, berichteten. Auch scheint sich die durchschnittliche Jahrestemperatur auf die Gefahr, mit einem Schlaganfall ins Krankenhaus zu kommen, auszuwirken. Lag diese Temperatur niedriger, wurden mehr Menschen wegen eines Schlaganfalls eingeliefert. Außerdem war die Gefahr, daran zu sterben, größer. Die Forscher vermuten, dass die Temperaturschwankungen und eine hohe Luftfeuchtigkeit den Körper stressen.

Während die durchschnittliche Jahrestemperatur ein Faktor ist, dem man sich kaum entziehen kann, ist dies bei kurzzeitigen Wetterphänomenen besser möglich. Die Studienautorin Judith H. Lichtman rät Personen mit einem erhöhten Schlaganfall-Risiko, sich solchen Wetterbedingungen lieber nicht auszusetzen. Außerdem sollten gefährdete Personen und ihre Angehörigen bei den ersten Anzeichen eines Schlaganfalls, wie sonst auch, schnell reagieren. Diese Anzeichen sind unter anderem herabhängende Gesichtszüge, Sprachschwierigkeiten, Taubheitsgefühle, plötzlich auftretende Sehprobleme oder starke Kopfschmerzen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Ist eine Impfung gegen Erkältung möglich?

Forscher testen einen Impfstoff, der gegen über 100 verschiedene Viren wirken soll.

Kranke Leber bleibt oft unentdeckt

Häufig fehlen spezifische Warnzeichen, die auf eine erkrankte Leber hindeuten.

Prostatakrebs: Ist eine Biopsie ausreichend?

Für die Wahl der richtigen Therapie ist eine einzelne Biopsie womöglich nicht genug.

Angst vor öffentlichen WCs keine Seltenheit

Vielen Menschen ist es sehr unangenehm, in Gegenwart anderer auf die Toilette zu gehen.

Ist Einsamkeit eine Frage der Gene?

Dies könnte erklären, warum sich einige Menschen eher einsam fühlen als andere.

Erdbeer-Aroma macht E-Zigarette giftiger

Bestimmte Geschmacksrichtungen sind für die Bronchien besonders schädlich.

Bier verändert die Wahrnehmung

Eine Studie zeigt, wie Alkohol das Verhältnis zu unseren Mitmenschen beeinflusst.

Hörverlust: Häufiger als gedacht?

Frühe Schäden der Ohren lassen sich mit Hörtests oft nicht feststellen.

Die meisten Menschen sind neidisch

Einer Studie aus Spanien zufolge gibt es vier grundlegende Persönlichkeitstypen.

Sonnencreme: Nur ein hoher LSF schützt

Das Krebsrisiko ohne Sonnencreme kann in manchen Fällen geringer sein als mit Sonnencreme.

Stress senkt die Chance auf ein Kind

Neue Studie bestätigt, was schon lange vermutet wurde.

Vorsicht vor "aponet-shop"!

Identitätsdiebstahl: Eine Website macht illegale Geschäfte unter falscher Flagge.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen