Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Warum man trotz Sport nicht abnimmt

Aktuelles

Übergewichtige jüngere Frau in sommerlicher Sportkleidung im Freien wischt sich mit Handtuch Schweiß aus dem Gesicht nach dem Sport

Wenn man trotz Sport nicht abnimmt, könnte es an einem zu hohen Stresspegel liegen.
© cohelia - Fotolia

Mi. 14. Mai 2014

Übergewicht: Warum man trotz Sport nicht abnimmt

Übergewichtigen Menschen wird neben einer Ernährungsumstellung empfohlen, mehr Sport zu treiben. Oft klappt es mit dem Abnehmen aber trotzdem nicht. Norwegische Forscher haben jetzt eine mögliche Erklärung dafür gefunden.

Anzeige

In einer kleinen Studie der Wissenschaftler um Brynjar Foss von der Universität Stavanger hatten 17 stark übergewichtige Teilnehmer, die zuvor keinen Sport gemacht hatten, über 22 Wochen daran gearbeitet, ihren Lebensstil umzukrempeln. Doch trotz ihrer Anstrengungen, die Ernährung umzustellen und körperlich fitter zu werden, verloren sie weniger Gewicht als erwartet.

Die Forscher vermuten, dass dies mit dem Stresshormon Cortisol zusammenhängt. Dessen Pegel stieg bei den Studienteilnehmern im Verlauf des Programms an, was darauf hindeutet, dass sie gestresster waren als zu Beginn der Studie. Sport könne also den Stresspegel erhöhen, schreiben die Wissenschaftler online im Journal of Exercise Physiology. In einer Folgestudie zeigte sich, dass der Cortisol-Spiegel bei den Teilnehmern nicht nur direkt nach Ende des Programms höher lag. Auch sechs Monate später konnten die Forscher bei ihnen noch höhere Mengen des Stresshormons messen als bei einer Kontrollgruppe. Des Weiteren stellten die Wissenschaftler fest, dass diejenigen, die am meisten Gewicht verloren hatten, morgens die niedrigsten Cortisol-Spiegel hatten.

In früheren Studien hatte sich bereits gezeigt, dass Abnehmen schwerer falle, wenn der Stresspegel besonders hoch sei. Für Übergewichtige, die abnehmen wollen, sei es daher wichtig, den richtigen Umgang mit Stress zu lernen, schließen die Forscher.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Kopfschmerzen als Warnzeichen

Kopfschmerzpatienten entwickeln häufiger eine Erkrankung der Schilddrüse.

Ist eine Impfung gegen Erkältung möglich?

Forscher testen einen Impfstoff, der gegen über 100 verschiedene Viren wirken soll.

Kranke Leber bleibt oft unentdeckt

Häufig fehlen spezifische Warnzeichen, die auf eine erkrankte Leber hindeuten.

Prostatakrebs: Ist eine Biopsie ausreichend?

Für die Wahl der richtigen Therapie ist eine einzelne Biopsie womöglich nicht genug.

Angst vor öffentlichen WCs keine Seltenheit

Vielen Menschen ist es sehr unangenehm, in Gegenwart anderer auf die Toilette zu gehen.

Ist Einsamkeit eine Frage der Gene?

Dies könnte erklären, warum sich einige Menschen eher einsam fühlen als andere.

Erdbeer-Aroma macht E-Zigarette giftiger

Bestimmte Geschmacksrichtungen sind für die Bronchien besonders schädlich.

Bier verändert die Wahrnehmung

Eine Studie zeigt, wie Alkohol das Verhältnis zu unseren Mitmenschen beeinflusst.

Hörverlust: Häufiger als gedacht?

Frühe Schäden der Ohren lassen sich mit Hörtests oft nicht feststellen.

Die meisten Menschen sind neidisch

Einer Studie aus Spanien zufolge gibt es vier grundlegende Persönlichkeitstypen.

Sonnencreme: Nur ein hoher LSF schützt

Das Krebsrisiko ohne Sonnencreme kann in manchen Fällen geringer sein als mit Sonnencreme.

Stress senkt die Chance auf ein Kind

Neue Studie bestätigt, was schon lange vermutet wurde.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen