Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Typ-1-Diabetes durch Viren verursacht?

Aktuelles

Krankenhausszene: Junge Patientin (asiatisch aussehend) bekommt von älterer Schwester oder Ärztin Blutzucker gemessen

An der Zuckerkrankheit Typ-1-Diabetes erkranken vor allem jüngere Menschen und Kinder.
© Anetta - Fotolia

Mi. 17. Dezember 2014

Typ-1-Diabetes wird womöglich durch Viren verursacht

Schon länger vermuten Wissenschaftler, dass – neben anderen Faktoren – auch eine Infektion mit bestimmten Viren eine Rolle bei der Entstehung von Diabetes mellitus Typ 1 spielen könnte. Norwegische Wissenschaftler der Universität Oslo liefern nun neue Beweise für diese Theorie.

Anzeige

Die Forscher haben gemeinsam mit anderen europäischen Kollegen herausgefunden, dass bei Menschen mit Typ-1-Diabetes in bestimmten Zellgruppen der Bauchspeicheldrüse Spuren einer Virusinfektion nachweisbar waren. Es handelte sich dabei um die sogenannten Langerhans-Inseln. Dies sind inselartige Zellansammlungen, die unter anderem die Hormone Insulin und Glukagon produzieren.

Die Forscher hatten Gewebeproben aus den Bauchspeicheldrüsen von sechs jungen Erwachsenen im Alter von 24 bis 35 Jahren untersucht – drei bis neun Wochen nachdem bei ihnen ein Typ-1-Diabetes diagnostiziert worden war. Die Forscher fanden in den Langerhans-Inseln aller Betroffenen Erbgut von sogenannten Entero-Viren sowie Bestandteile der Verpackung des Erbguts von Entero-Viren. Zudem konnten sie bestimmte Antigene nachweisen. Diese drei Funde seien ein deutlicher Hinweis für die Anwesenheit von Entero-Viren in der Bauchspeicheldrüse von Personen mit Typ-1-Diabetes, schreiben die Forscher in der Fachzeitschrift Diabetes.

Ihre Ergebnisse unterstützen die Theorie, dass eine leichte Infektion der Langerhans-Inseln mit Entero-Viren zur Entstehung der Krankheit beitragen könnte. Derzeit beschränkt sich die Behandlung Betroffener auf das Spritzen von Insulin. Die neuen Ergebnisse lassen jedoch auf neue Therapiemöglichkeiten hoffen, so die Forscher, zum Beispiel auf eine antivirale Behandlung oder sogar eine Diabetes-Impfung.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Angst vor öffentlichen WCs keine Seltenheit

Vielen Menschen ist es sehr unangenehm, in Gegenwart anderer auf die Toilette zu gehen.

Ist Einsamkeit eine Frage der Gene?

Dies könnte erklären, warum sich einige Menschen eher einsam fühlen als andere.

Erdbeer-Aroma macht E-Zigarette giftiger

Bestimmte Geschmacksrichtungen sind für die Bronchien besonders schädlich.

Bier verändert die Wahrnehmung

Eine Studie zeigt, wie Alkohol das Verhältnis zu unseren Mitmenschen beeinflusst.

Hörverlust: Häufiger als gedacht?

Frühe Schäden der Ohren lassen sich mit Hörtests oft nicht feststellen.

Die meisten Menschen sind neidisch

Einer Studie aus Spanien zufolge gibt es vier grundlegende Persönlichkeitstypen.

Sonnencreme: Nur ein hoher LSF schützt

Das Krebsrisiko ohne Sonnencreme kann in manchen Fällen geringer sein als mit Sonnencreme.

Stress senkt die Chance auf ein Kind

Neue Studie bestätigt, was schon lange vermutet wurde.

Vorsicht vor "aponet-shop"!

Identitätsdiebstahl: Eine Website macht illegale Geschäfte unter falscher Flagge.

Wie Antidepressiva besser wirken

Die Schlafdauer zu Beginn der Therapie scheint dabei eine Rolle zu spielen.

Mit Vitamin D gegen Asthma-Anfälle

Das Sonnenvitamin könnte in der Vorbeugung gute Dienste leisten.

Gleicht Sport Alkohol aus?

Wie wichtig Bewegung gegen die Auswirkungen von Alkohol ist, zeigen britische Forscher.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen