Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Abnehmen bessert Schuppenflechte

Aktuelles

Übergewicht scheint Schuppenflechte zu verschlimmern.

Ein gesundes Gewicht lohnt sich bei Patienten, die unter Schuppenflechte leiden, gleich in doppelter Hinsicht.
© Robert Kneschke - Fotolia

Fr. 24. Juni 2016

Schuppenflechte: Abnehmen bessert Symptome

Schon länger gibt es Hinweise dafür, dass sich bei übergewichtigen Psoriasis-Patienten die Symptome der Schuppenflechte verbessern, wenn sie abnehmen. Dänische Forscher überprüften nun, ob es sich dabei um einen längerfristigen Effekt handelt.

Anzeige

Tatsächlich hielt der positive Einfluss der Gewichtsabnahme auf die Schwere der Schuppenflechte auch nach einem Jahr noch an. Das berichten die Forscher um Peter Jensen vom Gentofte Hospital der Universität Kopenhagen im Fachblatt Journal of Clinical Nutrition. Die durchweg stark übergewichtigen Teilnehmer hatten in einer ersten Phase von 16 Wochen zunächst eine kalorienarme Diät befolgt, die nach acht Wochen auf eine normale Ernährung mit kalorienarmen Komponenten umgestellt wurde. Dabei nahmen die Teilnehmer durchschnittlich 15 Kilogramm ab, zum anderen besserten sich Psoriasis-Symptome und ihrer Lebensqualität aufgrund der Hautprobleme deutlich. Nach 64 Wochen, also knapp einem Jahr, in denen die Teilnehmer die kalorienarme Ernährung weiter fortgesetzt hatten, lag ihr Gewicht noch immer zehn Kilogramm unter dem Gewicht am Studienbeginn und die Psoriasis-Symptome hatten sich sogar noch ein bisschen verbessert.

Die Forscher schließen daraus, dass eine langfristige Gewichtsabnahme auch einen langfristigen positiven Einfluss auf die Schwere der Schuppenflechte hat. Für Betroffene, die auch mit Übergewicht zu kämpfen haben, könnte es daher sinnvoll sein, ihren Lebensstil insbesondere im Hinblick auf eine gesunde Ernährung zu verändern.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen