Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Handys rauben Kindern den Schlaf

Aktuelles

Smartphone und Tablet sind für Kinder so faszinierend, dass sie sich oft bis spät abends damit beschäftigen.

Smartphone und Tablet sind für Kinder so faszinierend, dass sie sich oft bis spät abends damit beschäftigen.
© Halfpoint - Fotolia.com

Di. 01. November 2016

Handy und Tablet rauben Kindern den Schlaf

Mobile elektronische Geräte wie Handys und Tablets sind im Alltag von Kindern und Jugendlichen allgegenwärtig: Auch spät am Abend chatten viele noch mit ihren Freunden, klicken sich durch Fotos, spielen oder hören Musik. Dem Schlaf scheint das nicht gut zu tun.

Anzeige

Nutzten Kinder und Jugendliche mobile Geräte abends kurz vor dem Zubettgehen, schliefen sie sowohl weniger als auch schlechter und litten unter extremer Tagesmüdigkeit. Das konnten Wissenschaftler um Ben Carter vom King’s College London in einer Analyse mehrerer Studien nachweisen. Selbst wenn ein Handy oder Tablet nachts lediglich im Zimmer lag, aber nicht benutzt wurde, stieg die Wahrscheinlichkeit an, dass sie nicht ausreichend schliefen, der Schlaf selbst schlechter und die Müdigkeit am Tag größer war. Dies berichten die Forscher im Fachblatt JAMA Pediatrics. Gerade bei Kindern spiele der Schlaf eine entscheidende Rolle für die körperliche Gesundheit und die psychologische Entwicklung.

Ein Manko räumen die Wissenschaftler allerdings ein: Anhand ihrer Studie sei es nicht möglich, Ursache und Wirkung festzustellen. Trotzdem empfehlen sie jedoch, dass Lehrer, Gesundheitsexperten und Eltern gemeinsam einen Ansatz entwickeln müssten, um Zugang und Nutzung solcher Geräte vor dem Schlafengehen zu minimieren. Außerdem müsse wissenschaftlich untersucht werden, welchen Einfluss diese Geräte auf die Schlafhygiene hätten und welche Folgen daraus entstehen können. In ihrer Übersichtsarbeit hatten die Forscher 20 Studien mit insgesamt mehr als 125.000 Kindern und Jugendlichen mit einem mittleren Alter von 14,4 Jahren berücksichtig. Die Daten aus elf Studien waren in die Metaanalyse eingegangen.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen