Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Jeder 13. Europäer nimmt Antidepressiva

Aktuelles

Depressive Frau

Besonders betroffen von psychischen Erkrankungen sind Frauen.
© DAK/Wigger

Mi. 22. Juni 2011

Jeder 13. Europäer nimmt Antidepressiva

Die Europäer leben in Wohlstand und Sicherheit wie nie zuvor. Und dennoch nehmen einer aktuellen Studie zufolge im Schnitt 8 Prozent von ihnen Antidepressiva.

Anzeige

Die Autoren der Studie berichten allerdings von nationalen Unterschieden. Portugal ist mit 16 Prozent europäisches Schlusslicht. Die Deutschen liegen mit 5 Prozent unter dem Schnitt. Das ist erstaunlich wenig, denn bei der Lebenszufriedenheit rangieren die Deutschen im unteren Mittelfeld. Den Griechen scheinen die Schulden nicht aufs Gemüt zu drücken: Bei ihnen sind es mit gerade mal 3 Prozent die allerwenigsten, die zu Antidepressiva greifen.

Besonders betroffen von psychischen Erkrankungen sind Frauen und Arbeitslose, schlecht ausgebildete, geschiedene oder getrennt lebende Menschen. Auffallend ist auch: Gerade die Altersgruppe der 45- bis 54-Jährigen nimmt häufig Antidepressiva. Doppelt so häufig wie Menschen, die jünger als 25 oder älter als 65 Jahre sind. Die Wissenschaftler sehen hierin einen U-förmigen Verlauf von Glück und geistiger Gesundheit im Leben eines Menschen bestätigt.

Die Studie basiert auf Befragungen von über 30 000 Menschen in 27 europäischen Ländern und wurde vom Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA) in Bonn erstellt.

FH

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Ist eine Impfung gegen Erkältung möglich?

Forscher testen einen Impfstoff, der gegen über 100 verschiedene Viren wirken soll.

Kranke Leber bleibt oft unentdeckt

Häufig fehlen spezifische Warnzeichen, die auf eine erkrankte Leber hindeuten.

Prostatakrebs: Ist eine Biopsie ausreichend?

Für die Wahl der richtigen Therapie ist eine einzelne Biopsie womöglich nicht genug.

Angst vor öffentlichen WCs keine Seltenheit

Vielen Menschen ist es sehr unangenehm, in Gegenwart anderer auf die Toilette zu gehen.

Ist Einsamkeit eine Frage der Gene?

Dies könnte erklären, warum sich einige Menschen eher einsam fühlen als andere.

Erdbeer-Aroma macht E-Zigarette giftiger

Bestimmte Geschmacksrichtungen sind für die Bronchien besonders schädlich.

Bier verändert die Wahrnehmung

Eine Studie zeigt, wie Alkohol das Verhältnis zu unseren Mitmenschen beeinflusst.

Hörverlust: Häufiger als gedacht?

Frühe Schäden der Ohren lassen sich mit Hörtests oft nicht feststellen.

Die meisten Menschen sind neidisch

Einer Studie aus Spanien zufolge gibt es vier grundlegende Persönlichkeitstypen.

Sonnencreme: Nur ein hoher LSF schützt

Das Krebsrisiko ohne Sonnencreme kann in manchen Fällen geringer sein als mit Sonnencreme.

Stress senkt die Chance auf ein Kind

Neue Studie bestätigt, was schon lange vermutet wurde.

Vorsicht vor "aponet-shop"!

Identitätsdiebstahl: Eine Website macht illegale Geschäfte unter falscher Flagge.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen