Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung So hilft Zink dem Immunsystem

Aktuelles

Erkältete Frau

Bei einer Erkältung kann Zink dem Immunsystem helfen, die Krankheitserreger zu stoppen.
© DAK

Mi. 21. September 2011

Zink "vergiftet" Krankheitserreger

Dass Zink die Arbeit des Immunsystems unterstützt, ist bekannt. Aber in welcher Weise das Schwermetall die Infektabwehr stärkt, haben nun französische Wissenschaftler herausgefunden. Demnach benötigen die Abwehrzellen Zink, um Krankheitserreger zu "vergiften".

Anzeige

Eine der wichtigsten Strategien unseres Abwehrsystems ist, Krankheitserreger auszuhungern, also ihnen den Zugang zu Stoffen zu verwehren, die sie zum Überleben benötigen. Das gilt auch für Schwermetalle wie Eisen, das für Bakterien wichtig ist. Das Immunsystem setzt aber Metalle auch gezielt ein, um Bakterien abzutöten, so etwa Zink. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung eines Wissenschaftlerteams der nationalen Forschungseinrichtung Centre National de la recherche scientifique (CNRS), der Universität Paul Sabatier in Toulouse, des Institut Pasteur und des Centre d'Immunologie de Marseille Luminy in Frankreich.

Demnach nehmen spezielle Abwehrzellen, die sogenannten Fresszellen, Bakterien und andere Erreger in ihr Zellinneres auf. Sobald dies geschehen ist, mobilisieren die Fresszellen große Mengen an Zink. Die Bakterien im Inneren der Fresszellen sind dadurch Zink-Dosen ausgesetzt, die für sie tödlich sind.

Zink, das in hohen Dosen auch für den Menschen giftig sein kann, hat also einen positiven Effekt auf die Infektabwehr. In der seit längerem geführten Diskussion um Nahrungsergänzungsmittel spricht dies für Zink-Präparate aus der Apotheke. In weiteren Experimenten wollen die Forscher nun herausfinden, ob das auch für andere Metalle, wie etwa Kupfer gilt.

KK

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Zeit für Entspannung kommt oft zu kurz

Das schlägt sich direkt auf das Wohlbefinden nieder, wie eine neue Studie zeigt.

Kopfschmerzen als Warnzeichen

Kopfschmerzpatienten entwickeln häufiger eine Erkrankung der Schilddrüse.

Ist eine Impfung gegen Erkältung möglich?

Forscher testen einen Impfstoff, der gegen über 100 verschiedene Viren wirken soll.

Kranke Leber bleibt oft unentdeckt

Häufig fehlen spezifische Warnzeichen, die auf eine erkrankte Leber hindeuten.

Prostatakrebs: Ist eine Biopsie ausreichend?

Für die Wahl der richtigen Therapie ist eine einzelne Biopsie womöglich nicht genug.

Angst vor öffentlichen WCs keine Seltenheit

Vielen Menschen ist es sehr unangenehm, in Gegenwart anderer auf die Toilette zu gehen.

Ist Einsamkeit eine Frage der Gene?

Dies könnte erklären, warum sich einige Menschen eher einsam fühlen als andere.

Erdbeer-Aroma macht E-Zigarette giftiger

Bestimmte Geschmacksrichtungen sind für die Bronchien besonders schädlich.

Bier verändert die Wahrnehmung

Eine Studie zeigt, wie Alkohol das Verhältnis zu unseren Mitmenschen beeinflusst.

Hörverlust: Häufiger als gedacht?

Frühe Schäden der Ohren lassen sich mit Hörtests oft nicht feststellen.

Die meisten Menschen sind neidisch

Einer Studie aus Spanien zufolge gibt es vier grundlegende Persönlichkeitstypen.

Sonnencreme: Nur ein hoher LSF schützt

Das Krebsrisiko ohne Sonnencreme kann in manchen Fällen geringer sein als mit Sonnencreme.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen