Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Antibiotika stressen den Hals

Aktuelles

Frau cremt sich die Wange ein.

Akne-Patienten nehmen oft über längere Zeit Antibiotika ein, damit die Pickel verschwinden.
© Paul Hakimata - Fotolia

Mi. 23. November 2011

Akne-Antibiotika können Halsentzündungen fördern

Wer seine Akne mit Antibiotika-Tabletten behandelt, riskiert eine Halsentzündung. Das ist das Ergebnis einer Studie, die in der Fachzeitschrift Archives of Dermatology erschienen ist. Über elf Prozent derjenigen, die gegen Akne Antibiotika einsetzen, leiden demnach unter Halsentzündungen. Bei Vergleichspersonen, die keine Antibiotika bekamen, waren es nur 3,3 Prozent.

Anzeige

Unter Experten wird diskutiert, wie sich die langfristige Einnahme von Antibiotika auf die Gesundheit auswirkt. Da Akne relativ häufig ist und auch über längere Zeiträume mit Antibiotika behandelt wird, kann man die Langzeiteffekte von Antibiotika an Akne-Patienten gut beobachten. Das haben Wissenschaftler der Perelman School of Medicine an der University of Pennsylvania in Philadelphia, USA, nun in zwei großen Studien getan. Sie verglichen dabei die Häufigkeit von Halsentzündungen bei College-Studenten, die ihre Akne mit Antibiotika behandelten und Vergleichspersonen, die keine Antibiotika bekamen.

In der ersten Studie berichteten zwei Drittel der Studenten, die Antibiotika einnahmen, sie hätten in den letzten 30 Tagen an einer Halsentzündung gelitten. Bei den Studenten, die keine Antibiotika einnahmen, klagte nur ein Drittel über Halsentzündungen. In der zweiten Studie kam es ebenfalls zu einem deutlich häufigeren Auftreten von Halsentzündungen bei den Testpersonen, die Antibiotika in Form von Tabletten gegen ihre Akne verschrieben bekamen. Hier waren 11,3 Prozent betroffen, während in der Gruppe derjenigen, die keine Antibiotika einsetzten nur 3,3 Prozent von Halsentzündungen berichteten. Lokal angewendete Antibiotika, etwa in Form von Salben, führten nicht zu einer Erhöhung des Risikos für Halsentzündungen.

KK

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Krätze: Checkliste für Sofortmaßnahmen

Hautärzte haben die wichtigsten Verhaltensregeln kurz und verständlich zusammengefasst.

Thema der Woche: Weihnachtsbäckerei

Mit diesen 6 Tipps gelingt das Backen und Kochen ohne Unfälle und Blessuren.

Wann ein Haustier glücklich macht

Ob Hund, Katze oder Pferd: Haustiere tragen zum Wohlbefinden bei - unter gewissen Voraussetzungen.

Erhöht Weißwein das Hautkrebs-Risiko?

Drei große Studien weisen auf diesen Zusammenhang hin.

Die richtige Pflege für gesunde Haare

Für jeden Haartyp gibt es unterschiedliche Empfehlungen.

3 Risikofaktoren für Herzschwäche

Wer diese vermeidet, senkt die Gefahr für spätere Herzleiden um 85 Prozent.

Blutdrucksenker nicht einfach absetzen

Werden sie nicht regelmäßig wie verordnet genommen, schadet das der Gesundheit des Patienten.

Thema der Woche: Schmerz und Psyche

Neben körperlichen Auslösern gibt es auch andere Gründe für Schmerz.

Tropenpflanze enthält Wirkstoff gegen Ebola

Eine Substanz aus dem Baum Aglaia foveolata wirkt gegen die tödliche Infektion.

Macht Passivrauchen Kinder aggressiv?

Eine kanadische Studie zeigt, dass der Rauch das Verhalten verändert.

5 Fakten über Noroviren

Lesen Sie hier, was bislang über die Magen-Darm-Erreger bekannt ist.

Werbung: Falsche Versprechen entlarven

Viele Nahrungsergänzungsmittel halten nicht das, was Verbraucher davon erwarten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen