Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Nicht jeder Fisch ist gesund fürs Herz

Aktuelles

Frau isst Sushi mit Fisch

Fisch ist gesund – allerdings nur dann, wenn er wenig mit Quecksilber belastet ist.
© Yuri Arcurs - Fotolia

Di. 25. September 2012

Quecksilber: Nicht jeder Fisch ist gesund fürs Herz

Wer häufig Fisch isst, tut seiner Gesundheit damit etwas Gutes – allerdings nur dann, wenn der Fisch nur wenig mit Quecksilber belastet ist. Dies berichtet ein finnisch-schwedisches Forscherteam in der Zeitschrift American Journal of Clinical Nutrition.

Anzeige

Die Wissenschaftler hatten die Vorteile von gesunden Omega-3-Fettsäuren der Fische, gegen die Nachteile einer hohen Schwermetallbelastung in Form von Methylquecksilber abgewogen. Dazu hatten sie die Daten aus Gesundheitsstudien in Schweden und Finnland ausgewertet. Ihr Resultat: Omega-3-Fettsäuren verringern das Risiko für einen Herzinfarkt, hohe Mengen an Quecksilber erhöhen dagegen dieses Risiko, besonders dann, wenn nur wenig schützende Fettsäuren vorhanden sind. Wichtig sei demnach die Balance zwischen gesunden und schädlichen Substanzen im Fisch, schließen die Wissenschaftler. Ähnlich könnte es sich auch bei organischen Schadstoffen wie PCB und Dioxin verhalten, doch seien hierzu noch keine Studien durchgeführt worden, heißt es.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung ein bis zwei Fischmahlzeiten pro Woche. Der Rat der Wissenschaftler: Essen Sie Fisch, doch meiden Sie die am stärksten belasteten Arten. Zu den Fischarten mit den höchsten Quecksilbergehalten zählen Raubfische am Ende der Nahrungskette zum Beispiel Hecht, Barsch, Heilbutt oder Thunfisch.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wie gefährlich sind Amalgam-Plomben?

Ab einer gewissen Zahl von Füllungen steigt offenbar das Gesundheitsrisiko.

Apfel und Salat gegen die Knoblauchfahne

Welche Mittel am besten helfen, um lästigen Knoblauchgeruch zu beseitigen.

Zahnersatz richtig pflegen

Eine schlecht gereinigte Prothese kann unter Umständen sogar Krankheiten verursachen.

Gute Vorsätze beugen Feiertags-Pfunden vor

Wer über die Festtage schlank bleiben möchte, kann jetzt schon etwas tun.

Thema der Woche: Starke Schmerzmittel

Solche Medikamente werden immer häufiger verschrieben. Lesen Sie hier, was bei der Einnahme zu beachten ist.

Vegan ist nicht automatisch gesund

Eine rein pflanzliche Ernährung kann schnell zu einem Nährstoffmangel führen.

Pilz könnte Morbus Crohn verursachen

Forscher sind der Ursache für die chronisch entzündliche Darmerkrankung auf der Spur.

Medikamente: 4 Tipps zur sicheren Einnahme

Je mehr Arzneimittel eingenommen werden, desto größer ist die Gefahr für Wechselwirkungen.

Gel-Spritze bei Mittelohrentzündung

Ein neuartiges Gel könnte die Therapie einfacher und sicherer machen.

Demenzform, die auch Jüngere betrifft

Manche Patienten mit Frontotemporaler Demenz fallen durch aggressives Verhalten auf.

Thema der Woche: Stress lass nach!

Wie man bei zu viel Druck im Alltag gegensteuern kann.

Innere Uhr: Frauen schlafen anders

Der veränderte Rhythmus könnte zu mehr Schlafstörungen führen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen