Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert So verhüten Frauen ab 40 Jahren

Aktuelles

Atraktives mittelaltes Paar lächelt in die Kamera

Was Verhütungsmittel angeht, gibt es für Frauen über 40 Jahre ein paar Besonderheiten zu beachten.
© goodluz - Fotolia

Di. 05. März 2013

Verhütung für Frauen über 40

Wollen Frauen nicht schwanger werden, greifen sie auf Verhütungsmittel zurück. Welche davon sich in der Altersgruppe über 40 Jahre am besten eignen, haben Wissenschaftler in einer Übersichtsarbeit skizziert.

Anzeige

Demnach überwiegen auch bei Frauen über 40 bei den meisten Verhütungsmitteln die Vorteile die Risiken. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) bieten sich vor allem die Kupferspirale, Gestagenimplantate oder bei definitiv abgeschlossener Familienplanung Sterilisation an. Eine Pillen-Alternative wäre die gestagenhaltige Minipille, die jedoch mit viel Disziplin eingenommen werden muss. Daneben könnten auch Kondome und Diaphragmen effektiv vor unerwünschten Schwangerschaften schützen, berichten die Forscher im Fachjournal CMAJ. Diese würden bei älteren Frauen seltener versagen als bei jüngeren.

Östrogenhaltige Verhütungsmittel bringen ein erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel mit sich. Daher sollten Frauen damit vorsichtig sein, die Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Thrombosen aufweisen. Dazu gehören beispielsweise Rauchen, starkes Übergewicht, Bluthochdruck oder erhöhte Blutfettwerte. Obwohl manche Frauen Angst vor einem erhöhten Krebsrisiko durch die "Pille" haben, zeigte sich das in den analysierten Studien nicht, berichten die Forscher. Im Gegenteil: Die Einnahme der Verhütungsmittel sei mit einem reduzierten Risiko für Krebs an der Gebärmutterschleimhaut und Eierstockkrebs verbunden gewesen.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Zahnersatz richtig pflegen

Eine schlecht gereinigte Prothese kann unter Umständen sogar Krankheiten verursachen.

Gute Vorsätze beugen Feiertags-Pfunden vor

Wer über die Festtage schlank bleiben möchte, kann jetzt schon etwas tun.

Thema der Woche: Starke Schmerzmittel

Solche Medikamente werden immer häufiger verschrieben. Lesen Sie hier, was bei der Einnahme zu beachten ist.

Vegan ist nicht automatisch gesund

Eine rein pflanzliche Ernährung kann schnell zu einem Nährstoffmangel führen.

Pilz könnte Morbus Crohn verursachen

Forscher sind der Ursache für die chronisch entzündliche Darmerkrankung auf der Spur.

Medikamente: 4 Tipps zur sicheren Einnahme

Je mehr Arzneimittel eingenommen werden, desto größer ist die Gefahr für Wechselwirkungen.

Gel-Spritze bei Mittelohrentzündung

Ein neuartiges Gel könnte die Therapie einfacher und sicherer machen.

Demenzform, die auch Jüngere betrifft

Manche Patienten mit Frontotemporaler Demenz fallen durch aggressives Verhalten auf.

Thema der Woche: Stress lass nach!

Wie man bei zu viel Druck im Alltag gegensteuern kann.

Innere Uhr: Frauen schlafen anders

Der veränderte Rhythmus könnte zu mehr Schlafstörungen führen.

Der beste Weg aus der Alkoholsucht

Forscher verglichen kontrolliertes Trinken mit totaler Abstinenz.

Pflanzenkost senkt Entzündungszeichen

Folge: Ein geringeres Risiko für Krankheiten wie Herzinfarkt und Diabetes.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen