Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Fastenzeit: Was einen in Versuchung führt

Aktuelles

Zwei vergnügte Frauen sitzen auf einer Couch im Wohnzimmer und naschen beide an einem Stück Torte, das die eine auf einem Teller in der Hand hält

Wenn die Freundin nascht, wird es schwer, der Versuchung zu widerstehen.
© WavebreakMediaMicro - Fotolia

Mi. 12. März 2014

Fastenzeit: Freunde führen einen in Versuchung

Keine Süßigkeiten, kein Alkohol, Diät: Für viele hat mit dem Ende des Karnevals die Fastenzeit begonnen. Doch nicht jedem fällt der Verzicht leicht. Britische Forscher haben untersucht, wann es besonders schwer ist, einer Versuchung zu widerstehen und wie es trotzdem gelingen kann.

Die Forscher hatten 80 Testpersonen, die abnehmen wollten, aufgetragen, auf einem Handy ein elektronisches Tagebuch zu führen. Dabei sollten sie nicht nur alle Situationen eintragen, bei denen sie im Laufe eines Tages in Versuchung geführt wurden. Ebenfalls sollten die Studienteilnehmer Situationen vermerken, bei denen sie den Verlockungen tatsächlich nicht widerstehen konnten. Die Auswertung der Tagebücher zeigte, dass die Teilnehmer ihren Diätvorsatz angesichts einer Versuchung in 50 Prozent der Fälle kurzzeitig über Bord schmissen, wie die Forscher im Fachblatt Annals of Behavioral Medicine berichten.

Anzeige

Bei einem genauen Blick auf die protokollierten Situationen fanden sie heraus, dass die Standhaftigkeit besonders beim Zusammensein mit Freunden litt. Dies ist nachvollziehbar: Wer anderen beim Torte-Essen oder Biertrinken zusehen muss, gerät eher in Versuchung. Bei anderen untergruben vor allem nächtliche Heißhungerattacken die Willenskraft und Selbstkontrolle. Zudem hing die Standhaftigkeit davon ab, auf was verzichtet wurde: So fiel es schwerer, der Verlockung von Alkohol zu widerstehen. Leichter fiel dies offenbar bei süßen Versuchungen.

Wird in der Fastenzeit nur auf eine Sache verzichtet, fällt das Durchhalten womöglich leichter als bei einer umfassenden Diät. Doch die Versuchung lauert letztlich auch hier. Es sei daher wichtig, die Situationen und Umgebungseinflüsse, die einen ganz persönlich in Versuchung führen, zu kennen, so die Forscher. Das könnte helfen, solche Situationen zu vermeiden oder sich innerlich dagegen zu wappnen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Thema der Woche: Starke Schmerzmittel

Solche Medikamente werden immer häufiger verschrieben. Lesen Sie hier, was bei der Einnahme zu beachten ist.

Vegan ist nicht automatisch gesund

Eine rein pflanzliche Ernährung kann schnell zu einem Nährstoffmangel führen.

Pilz könnte Morbus Crohn verursachen

Forscher sind der Ursache für die chronisch entzündliche Darmerkrankung auf der Spur.

Medikamente: 4 Tipps zur sicheren Einnahme

Je mehr Arzneimittel eingenommen werden, desto größer ist die Gefahr für Wechselwirkungen.

Gel-Spritze bei Mittelohrentzündung

Ein neuartiges Gel könnte die Therapie einfacher und sicherer machen.

Demenzform, die auch Jüngere betrifft

Manche Patienten mit Frontotemporaler Demenz fallen durch aggressives Verhalten auf.

Thema der Woche: Stress lass nach!

Wie man bei zu viel Druck im Alltag gegensteuern kann.

Innere Uhr: Frauen schlafen anders

Der veränderte Rhythmus könnte zu mehr Schlafstörungen führen.

Der beste Weg aus der Alkoholsucht

Forscher verglichen kontrolliertes Trinken mit totaler Abstinenz.

Pflanzenkost senkt Entzündungszeichen

Folge: Ein geringeres Risiko für Krankheiten wie Herzinfarkt und Diabetes.

Darmflora weist auf Asthma-Risiko

Allergien treten häufiger auf, wenn die Bakteriengemeinschaft verändert ist.

Spätsommer: Nach wie vor stechen Mücken

Auch an Spätsommerabenden sind die Plagegeister noch unterwegs.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen