Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Eiweiß tut älteren Männern gut

Aktuelles

Mann in den 60ern, Kochmütze und weiße Schürze, hält in beiden Händen einen Suppenteller mit Rindfleisch und Brühe und schaut genießerisch hinein

Für ältere Männer, die körperlich und geistig fit bleiben wollen, bringt die Fleischeinlage Vorteile.
© chiyacat - Fotolia

Do. 13. März 2014

Ernährung: Älteren Männern tut Eiweiß gut

Wie gesund oder ungesund eine eiweißreiche Ernährung ist, wird derzeit viel diskutiert. Eine nicht ganz unwichtige Rolle scheint bei dieser Frage das Alter zu spielen, wie aus aktuellen Studien hervorgeht (aponet.de berichtete). Ältere Menschen könnten demnach von einer Ernährung mit vielen Proteinen profitieren. Eine japanische Studie bestätigt dies jetzt - zumindest für Männer.

Anzeige

Aßen ältere Menschen, vor allem Männer, häufig Milchprodukte, Fleisch und Eier wirkte sich dies auf verschiedenen Ebenen positiv aus: körperlich, psychisch und sozial. Dies berichten die japanischen Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Journal of the American Geriatrics Society. Sie hatten die Studienteilnehmer, rund 1.000 Männer und Frauen mit durchschnittlich 67 Jahren, anhand ihrer Essgewohnheiten in vier Ernährungskategorien eingeteilt. Diese reichten von proteinarm bis proteinreich. Die Forscher betrachteten dabei sowohl die Gesamtmenge an Eiweiß als auch tierische und pflanzliche Proteine separat.

Männer, die besonders viele tierische Proteine zu sich nahmen und in der obersten Kategorie lagen, bauten innerhalb von sieben Jahren weniger stark ab als Studienteilnehmer der untersten Eiweiß-Kategorie. Die Wahrscheinlichkeit, dass körperliche, geistige und soziale Fähigkeiten stark zurückgingen, lag um 39 Prozent niedriger. Für Frauen fanden die Forscher hingegen keinen solchen Zusammenhang. In Bezug auf pflanzliche Proteine waren die Resultate nicht eindeutig.

Als Grund für ihre Ergebnisse vermuten die Wissenschaftler Veränderungen, die mit dem Alter einhergehen. Andere wissenschaftliche Arbeiten hatten belegt, dass der Körper in höherem Lebensalter Proteine aus der Nahrung schlechter aufnehmen und verarbeiten kann. Der Bedarf an Eiweiß könnte also mit zunehmendem Alter ansteigen. Unklar bleibt jedoch, warum dies nur für Männer gelten sollte.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Thema der Woche: Weihnachtsbäckerei

Mit diesen 6 Tipps gelingt das Backen und Kochen ohne Unfälle und Blessuren.

Wann ein Haustier glücklich macht

Ob Hund, Katze oder Pferd: Haustiere tragen zum Wohlbefinden bei - unter gewissen Voraussetzungen.

Erhöht Weißwein das Hautkrebs-Risiko?

Drei große Studien weisen auf diesen Zusammenhang hin.

Die richtige Pflege für gesunde Haare

Für jeden Haartyp gibt es unterschiedliche Empfehlungen.

3 Risikofaktoren für Herzschwäche

Wer diese vermeidet, senkt die Gefahr für spätere Herzleiden um 85 Prozent.

Blutdrucksenker nicht einfach absetzen

Werden sie nicht regelmäßig wie verordnet genommen, schadet das der Gesundheit des Patienten.

Thema der Woche: Schmerz und Psyche

Neben körperlichen Auslösern gibt es auch andere Gründe für Schmerz.

Tropenpflanze enthält Wirkstoff gegen Ebola

Eine Substanz aus dem Baum Aglaia foveolata wirkt gegen die tödliche Infektion.

Macht Passivrauchen Kinder aggressiv?

Eine kanadische Studie zeigt, dass der Rauch das Verhalten verändert.

5 Fakten über Noroviren

Lesen Sie hier, was bislang über die Magen-Darm-Erreger bekannt ist.

Werbung: Falsche Versprechen entlarven

Viele Nahrungsergänzungsmittel halten nicht das, was Verbraucher davon erwarten.

USA: Warnhinweise für Homöopathika

Verbraucher sollen besser vor irreführender Werbung geschützt werden.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen