Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Eisen steigert die sportliche Leistung

Aktuelles

Junge dunkelhaarige Frau im Studio am Fitnessgerät für die Arme, freundlich in die Kamera blickend

Mit ausreichend Eisen im Blut trainiert es sich leichter.
© underdogstudios - Fotolia

Di. 15. April 2014

Frauen: Eisen steigert die sportliche Leistung

Eisenpräparate können nach Erkenntnissen eines internationalen Forscherteams die sportliche Leistungsfähigkeit von jüngeren Frauen nachhaltig verbessern. Der positive Effekt machte sich vor allem bei Frauen bemerkbar, die einen Eisenmangel hatten oder anämisch waren sowie bei Leistungssportlerinnen.

Anzeige

Durch die Einnahme von Eisen verbesserte sich die Trainingsleistung bei Belastung, was sich zum Beispiel daran zeigte, dass sich die maximale Sauerstoffaufnahme erhöhte. Sollten die Frauen eine bestimmte Trainingsanforderungen bewältigen, lag bei jenen, die Eisen einnahmen, die Herzrate niedriger und die Effizienz war höher, berichten die Forscher im Fachmagazin Journal of Nutrition. Sie hatten hierfür Daten aus mehreren kleineren Studien gesammelt und miteinander verglichen. Jede für sich allein hätte den positiven Effekt so nicht nachweisen können, sagt Studienleiter Dr. Sant-Rayn Pasricha von der Universität Melbourne. Erst nach dem Zusammenführen der Studien in einer Übersichtsarbeit habe sich der beeindruckende Nutzen des Eisens gezeigt.

Zusätzlich konnte die Studie den Forschern zufolge bestätigen, dass Eisenmangel die körperliche Leistungsfähigkeit von Frauen beeinträchtigen kann. Müdigkeit und Lethargie wenn nicht sogar eine Eisenmangelanämie können weitere Mangelerscheinungen sein. "Es könnte daher sinnvoll sein, Frauen generell auf Eisenmangel hin zu untersuchen", sagt Pasricha. Dies gelte insbesondere für Hochleistungssportler. Diese würden durch ihre Ernährung, aber auch aufgrund von Entzündungen, die durch exzessives Trainieren im Körper verursacht werden, eher unter Eisenmangel leiden, so Pasricha.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Fieber bei Kinden richtig behandeln

Nicht immer ist es nötig, das Fieber sofort mit Medikamenten zu senken.

Das hilft gegen Halsschmerzen

Einige Heilpflanzen und Hausmittel lindern Schmerzen und Kratzen im Hals.

Alkohol sorgt für Vorhofflimmern

Jeder Drink erhöht das Risiko für Herzrhythmusstörungen spürbar.

Krätze: Checkliste für Sofortmaßnahmen

Hautärzte haben die wichtigsten Verhaltensregeln kurz und verständlich zusammengefasst.

Thema der Woche: Weihnachtsbäckerei

Mit diesen 6 Tipps gelingt das Backen und Kochen ohne Unfälle und Blessuren.

Wann ein Haustier glücklich macht

Ob Hund, Katze oder Pferd: Haustiere tragen zum Wohlbefinden bei - unter gewissen Voraussetzungen.

Erhöht Weißwein das Hautkrebs-Risiko?

Drei große Studien weisen auf diesen Zusammenhang hin.

Die richtige Pflege für gesunde Haare

Für jeden Haartyp gibt es unterschiedliche Empfehlungen.

3 Risikofaktoren für Herzschwäche

Wer diese vermeidet, senkt die Gefahr für spätere Herzleiden um 85 Prozent.

Blutdrucksenker nicht einfach absetzen

Werden sie nicht regelmäßig wie verordnet genommen, schadet das der Gesundheit des Patienten.

Thema der Woche: Schmerz und Psyche

Neben körperlichen Auslösern gibt es auch andere Gründe für Schmerz.

Tropenpflanze enthält Wirkstoff gegen Ebola

Eine Substanz aus dem Baum Aglaia foveolata wirkt gegen die tödliche Infektion.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen