Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Elektrogeräte: Gefahr für Herzschrittmacher?

Aktuelles

Portrait grauhaariger Mann ca. Mitte 60 mit Handy am Ohr

Für neuere Schrittmacher sollten Handys unproblematisch sein. Herz-Experten empfehlen jedoch, zur Sicherheit weiterhin einen Mindestabstand von 15 bis 20 Zentimetern zu wahren.
© goodluz - Fotolia

Mi. 07. Mai 2014

Herzschrittmacher: So viel Abstand zu Elektro-Geräten muss sein

Handy, Föhn, Toaster, Rasenmäher: Wieviel Abstand sollten Menschen mit einem Herzschrittmacher zu elektrischen Geräten einhalten? Eine Antwort darauf geben Experten der Deutschen Herzstiftung.

Anzeige

Handy: Zwar sollten Mobiltelefone für neuere Schrittmacher unproblematisch sein. Die Deutsche Herzstiftung empfiehlt auf ihrem Online-Portal jedoch, zur Sicherheit weiterhin einen Mindestabstand von 15 bis 20 Zentimetern zu wahren. Dies gelinge leicht, wenn das Handy beim Telefonieren an das Ohr gehalten werde, das dem Schrittmacher gegenüberliege. Außerdem sollte das eingeschaltete Mobiltelefon nicht in der Hemden- oder Jackentasche in Schrittmachernähe getragen werden.

Badezimmer: Die Benutzung von elektrischen Zahnbürsten, Rasierapparaten, Lockenstab oder Föhn ist den Herz-Experten zufolge unbedenklich.

Küche: Zu Haushaltsgeräten wie Herd, Waschmaschine, Toaster, Trockner und elektrischem Dosenöffner sollten Herzschrittmacher-Träger einen Abstand von 15 bis 30 Zentimetern einhalten. Ein Spezialfall sind Induktionsherde. Hier ist es wichtig, sich vorher zu informieren, ob es vom Herd-Hersteller Einschränkungen für Personen mit Herzschrittmacher gibt.

Weitere Informationen der Deutschen Herzstiftung finden Interessierte unter www.herzstiftung.de

Werkzeug: Besonders vorsichtig sollten Personen mit Herzschrittmachern beim Umgang mit elektrischen Werkzeugen sein, warnt die Deutsche Herzstiftung. Bei Bohrmaschinen, elektrischen Laub- und Kettensägen oder Akkuschraubern sollte ein Mindestabstand von 30 Zentimetern zum Schrittmacher eingehalten werden. Besonders wichtig sei dieser Sicherheitsabstand bei elektrischen Rasenmähern und Heckenscheren, da bei diesen Geräten der Motor oft nicht ausreichend abgeschirmt sei.

Deutsche Herzstiftung/ HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Krätze: Checkliste für Sofortmaßnahmen

Hautärzte haben die wichtigsten Verhaltensregeln kurz und verständlich zusammengefasst.

Thema der Woche: Weihnachtsbäckerei

Mit diesen 6 Tipps gelingt das Backen und Kochen ohne Unfälle und Blessuren.

Wann ein Haustier glücklich macht

Ob Hund, Katze oder Pferd: Haustiere tragen zum Wohlbefinden bei - unter gewissen Voraussetzungen.

Erhöht Weißwein das Hautkrebs-Risiko?

Drei große Studien weisen auf diesen Zusammenhang hin.

Die richtige Pflege für gesunde Haare

Für jeden Haartyp gibt es unterschiedliche Empfehlungen.

3 Risikofaktoren für Herzschwäche

Wer diese vermeidet, senkt die Gefahr für spätere Herzleiden um 85 Prozent.

Blutdrucksenker nicht einfach absetzen

Werden sie nicht regelmäßig wie verordnet genommen, schadet das der Gesundheit des Patienten.

Thema der Woche: Schmerz und Psyche

Neben körperlichen Auslösern gibt es auch andere Gründe für Schmerz.

Tropenpflanze enthält Wirkstoff gegen Ebola

Eine Substanz aus dem Baum Aglaia foveolata wirkt gegen die tödliche Infektion.

Macht Passivrauchen Kinder aggressiv?

Eine kanadische Studie zeigt, dass der Rauch das Verhalten verändert.

5 Fakten über Noroviren

Lesen Sie hier, was bislang über die Magen-Darm-Erreger bekannt ist.

Werbung: Falsche Versprechen entlarven

Viele Nahrungsergänzungsmittel halten nicht das, was Verbraucher davon erwarten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen