Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Spinat-Drink hilft beim Abnehmen

Aktuelles

Spinatdrink in hohem Glas mit weiß-grünem Strohhalm auf dunkelm Holztisch, links etwas dahinter dunkles Holzschälchen mit jungen Spinatblättern

Ein Spinat-Drink am Morgen soll den Tag über die Lust auf Chips und Co. dämpfen.
© lecic - Fotolia

Do. 04. September 2014

Spinat-Drink hilft beim Abnehmen

Den Schweden verdankt die Welt viele Errungenschaften, zum Beispiel die Bücher von Astrid Lindgren oder die mittlerweile weltweit bekannte Möbelkette. Jetzt könnte sich eine weitere dazu gesellen: Ein Spinat-Trunk, der die Lust auf Kalorienreiches dämpft und beim Abnehmen hilft.

Anzeige

Mit Hilfe des grünen Spinat-Drinks ging der hedonistische Hunger bei übergewichtigen Studienteilnehmerinnen um 95 Prozent zurück, berichten die Forscher von der Universität Lund in Schweden im Fachblatt Appetite. Mit hedonistischem Hunger wird das Verlangen bezeichnet, ungesunde Nahrungsmittel wie Süßigkeiten, Chips oder Fast Food zu essen. Frauen, die über drei Monate hinweg jeden Morgen vor dem Frühstück ein Glas des Trunks mit Spinat-Extrakt tranken, fanden es leichter, nur drei Mahlzeiten am Tag zu essen und hatten weniger Heißhunger auf Ungesundes. Im Vergleich zu einer Kontrollgruppe, deren grüner Morgen-Drink keinen Spinat-Extrakt enthielt und die während der Studie durchschnittlich 3,5 Kilogramm abnahmen, ging das Gewicht der 19 Frauen in der Spinat-Gruppe um 5 Kilogramm zurück.

Der Clou seien die im Spinat-Drink enthaltenen Thylakoide, so die Forscher. Dabei handelt es sich um bestimmte Zellbestandteile, die in grünen Pflanzenblättern vorkommen. Sie verlangsamen den Verdauungsprozess und geben dem Körper genug Zeit, Signalstoffe freizusetzen, die dem Gehirn anzeigen, dass wir satt sind, erläutern Professorin Charlotte Erlanson-Albertsson und ihre Kollegen. Das Problem der üblichen heutigen Nahrungsmittel sei nämlich, dass sie vom Körper so schnell verdaut würden, dass die Hormone im Darm, die Sättigungssignale an das Gehirn weiterleiten und das Verlangen nach Essen zügeln, nicht mithalten könnten.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Zahnersatz richtig pflegen

Eine schlecht gereinigte Prothese kann unter Umständen sogar Krankheiten verursachen.

Gute Vorsätze beugen Feiertags-Pfunden vor

Wer über die Festtage schlank bleiben möchte, kann jetzt schon etwas tun.

Thema der Woche: Starke Schmerzmittel

Solche Medikamente werden immer häufiger verschrieben. Lesen Sie hier, was bei der Einnahme zu beachten ist.

Vegan ist nicht automatisch gesund

Eine rein pflanzliche Ernährung kann schnell zu einem Nährstoffmangel führen.

Pilz könnte Morbus Crohn verursachen

Forscher sind der Ursache für die chronisch entzündliche Darmerkrankung auf der Spur.

Medikamente: 4 Tipps zur sicheren Einnahme

Je mehr Arzneimittel eingenommen werden, desto größer ist die Gefahr für Wechselwirkungen.

Gel-Spritze bei Mittelohrentzündung

Ein neuartiges Gel könnte die Therapie einfacher und sicherer machen.

Demenzform, die auch Jüngere betrifft

Manche Patienten mit Frontotemporaler Demenz fallen durch aggressives Verhalten auf.

Thema der Woche: Stress lass nach!

Wie man bei zu viel Druck im Alltag gegensteuern kann.

Innere Uhr: Frauen schlafen anders

Der veränderte Rhythmus könnte zu mehr Schlafstörungen führen.

Der beste Weg aus der Alkoholsucht

Forscher verglichen kontrolliertes Trinken mit totaler Abstinenz.

Pflanzenkost senkt Entzündungszeichen

Folge: Ein geringeres Risiko für Krankheiten wie Herzinfarkt und Diabetes.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen