Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Sauna ist gut fürs Herz

Aktuelles

Zwei Seniorinnen und zwei Senioren in der Sauna

Sauna-Gänge steigern nicht nur das Wohlbefinden. Sie tun offenbar auch dem Herzen gut.
© sabine hürdler - Fotolia

Di. 24. Februar 2015

Sauna: Gut fürs Herz und ein längeres Leben

Erst ausgiebig schwitzen, dann mit kaltem Wasser abkühlen: Das ist es, worauf Sauna-Liebhaber schwören. Forscher aus dem Sauna-Land Finnland haben jetzt herausgefunden, dass die Schwitzkuren nicht nur dem Wohlbefinden dienen. Sie scheinen auch gut fürs Herz zu sein und das Leben zu verlängern.

Anzeige

Forscher um Dr. Jari A. Laukkanen von der University of Eastern Finland in Kuopio berichten im Fachblatt JAMA Internal Medicine, dass in ihrer Studie mit über 2.300 finnischen Männern häufiges Saunieren die Gefahr reduzierte, innerhalb eines Studienzeitraums von rund 21 Jahren zu sterben. Besonders die Gefahr, an Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems zu sterben, war geringer. So lag das Risiko, einen plötzlichen Herztod zu erleiden oder an einer Erkrankung der Herzkranzgefäße oder einer anderen Herz- oder Gefäßkrankheit zu sterben, bei Personen, die häufig in die Sauna gingen, deutlich niedriger.

Für diesen positiven Saunaeffekt gilt offenbar "je mehr, desto besser". So lag das Risiko für einen plötzlichen Herztod bei Männern, die zwei- bis dreimal pro Woche in die Sauna gingen, um 22 Prozent niedriger als bei Männern, die nur einmal die Woche schwitzen gingen. Bei vier bis sieben Saunagängen pro Woche war das Risiko sogar um 63 Prozent geringer, berichten die Forscher. Ähnliche Tendenzen zeichneten sich auch bei den anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Todesfällen allgemein ab. Auch die Länge der Saunagänge scheint eine Rolle zu spielen. Verbrachten Studienteilnehmer 11 bis 19 Minuten in der Sauna, lag das Risiko für einen plötzlichen Herztod um sieben Prozent niedriger als bei Saunagängen, die kürzer als 11 Minuten schwitzten. Noch besser waren Saunagänge von über 19 Minuten, berichten die Wissenschaftler. Für die anderen Todesursachen fanden die Forscher hier ebenfalls ähnliche Tendenzen.

Auch wenn noch nicht klar sei, warum Menschen, die häufiger in die Sauna gingen, länger lebten, deute die Studie darauf hin, dass Zeit, die in der Sauna verbracht werde, gut investierte Zeit sei, kommentiert die Wissenschaftlerin Rita F. Redberg von der University of California in einem begleitenden Editorial die Ergebnisse. Hierzulande wird im Übrigen oft empfohlen, nicht länger als 15 Minuten pro Saunagang zu saunieren.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Apfel und Salat gegen die Knoblauchfahne

Welche Mittel am besten helfen, um lästigen Knoblauchgeruch zu beseitigen.

Zahnersatz richtig pflegen

Eine schlecht gereinigte Prothese kann unter Umständen sogar Krankheiten verursachen.

Gute Vorsätze beugen Feiertags-Pfunden vor

Wer über die Festtage schlank bleiben möchte, kann jetzt schon etwas tun.

Thema der Woche: Starke Schmerzmittel

Solche Medikamente werden immer häufiger verschrieben. Lesen Sie hier, was bei der Einnahme zu beachten ist.

Vegan ist nicht automatisch gesund

Eine rein pflanzliche Ernährung kann schnell zu einem Nährstoffmangel führen.

Pilz könnte Morbus Crohn verursachen

Forscher sind der Ursache für die chronisch entzündliche Darmerkrankung auf der Spur.

Medikamente: 4 Tipps zur sicheren Einnahme

Je mehr Arzneimittel eingenommen werden, desto größer ist die Gefahr für Wechselwirkungen.

Gel-Spritze bei Mittelohrentzündung

Ein neuartiges Gel könnte die Therapie einfacher und sicherer machen.

Demenzform, die auch Jüngere betrifft

Manche Patienten mit Frontotemporaler Demenz fallen durch aggressives Verhalten auf.

Thema der Woche: Stress lass nach!

Wie man bei zu viel Druck im Alltag gegensteuern kann.

Innere Uhr: Frauen schlafen anders

Der veränderte Rhythmus könnte zu mehr Schlafstörungen führen.

Der beste Weg aus der Alkoholsucht

Forscher verglichen kontrolliertes Trinken mit totaler Abstinenz.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen