Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Bald Lustpille für Frauen erhältlich?

Aktuelles

Junges Paar liegt in Blumenwiese

Das neue Präparat ist nur für Frauen vor den Wechseljahren gedacht.
© Anna Omelchenko - Fotolia

Fr. 05. Juni 2015

Bald Lustpille für Frauen auf dem Markt?

Männern mit Potenzproblemen stehen zahlreiche Behandlungsoptionen zur Verfügung. Für Frauen mit Sexualstörungen sieht es da bisher eher mau aus. Das könnte sich ändern, denn in den USA soll der Wirkstoff Flibanserin als Medikament zugelassen werden, der das sexuelle Verlangen von Frauen vor den Wechseljahren steigert.

Anzeige

Ein Expertengremium der obersten US-Arzneimittelbehörde, der FDA, hat sich für die Zulassung von Flibanserin als Medikament, das den weiblichen Sexualtrieb steigern soll, ausgesprochen. Die Entscheidung war umstritten, denn diesem Wirkstoff war in den letzten Jahren bereits zweimal der Marktzugang verwehrt worden. Damals zweifelte man an der Wirksamkeit und Verträglichkeit des Arzneistoffs. Erst jetzt überzeugten die eingereichten Daten die Mehrheit der Expertenkommission. Flibanserin war ursprünglich in Deutschland als Antidepressivum entwickelt worden, aber dann hatte ihn eine US-amerikanische Firma gekauft.

Flibanserin wirkt anders als die für Männer bestimmten "Lustpillen" mit Wirkstoffen wie Sildenafil, Vardenafil, Avanafil oder Tadalafil. Diese verändern den Blutfluss im Penis, indem sie die Blutgefäße erweitern. Flibanserin beeinflusst dagegen den Stoffwechsel verschiedener Nervenbotenstoffe wie Serotonin und Dopamin im Gehirn. Wie genau es zu der luststeigernden Wirkung kommt, ist jedoch nicht ganz klar. Ein weiterer Unterschied zu den Präparaten für Männer besteht in der Einnahme: Flibanserin muss täglich eingenommen werden, um seine Wirkung zu entfalten - Sildenafil & Co. dagegen nur bei Bedarf. Noch ist nicht festgelegt, wann das Präparat in den USA erhältlich sein wird. Bisher gibt es erst das Votum des Expertengremiums, dem die FDA jedoch meist folgt. Ob ein Zulassungsantrag in Europa folgen wird, war vom Hersteller zunächst nicht zu erfahren.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen