Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Diabetes: Rotwein ist gut für das Herz

Aktuelles

Ein Glas Rotwein ist auch bei Diabetikern gut für das Herz.

Gegen ein Glas Rotwein zum Abendessen ist auch bei gut eingestellten Diabetikern nichts einzuwenden.
© Monkey Business - Fotolia

Di. 13. Oktober 2015

Diabetes: Ein kleines Glas Rotwein hilft dem Herz

Ein Glas Rotwein zum Abendessen kann sich bei Diabetikern positiv auf die Cholesterinwerte und die Herzgesundheit auswirken. Dies geht aus einer neuen Studie hervor. Je nach Stoffwechseltyp profitiert sogar der Blutzuckerspiegel davon.

Anzeige

Anders als ein kleines Glas Weißwein hatten 150 Milliliter Rotwein am Abend einen leichten positiven Einfluss auf das Lipid-Profil, berichtet ein internationales Forscherteam unter Leitung der Ben-Gurion University of the Negev in Israel in der Fachzeitschrift Annals of Internal Medicine. Das "gute" HDL-Cholesterin stieg an, ebenso die Menge des sogenannten Apolipoproteins A1, einem Bestandteil des HDL-Cholesterins, schreiben die Forscher. Gleichzeitig sank das Verhältnis zwischen dem Gesamtcholesterin und HDL-Cholesterin ab. Daraus schließen die Forscher, dass kleine Mengen an Rotwein bei gut eingestellten Diabetikern als Teil einer gesunden Ernährung sicher zu sein scheinen und die Gefahr für Herz-Kreislauf-Erkrankungen leicht senken könnten.

Die Forscher fanden weiterhin heraus, dass ein Glas Wein – egal ob rot oder weiß – bei den meisten Diabetikern die Blutzuckerwerte positiv beeinflusst. Danach hatten Personen, die Alkohol aufgrund ihres genetischen Profils langsamer abbauten, eine bessere Blutzucker-Kontrolle als Personen, die Alkohol schneller abbauten. Einen schnellen Alkohol-Stoffwechsel fanden die Forscher bei etwa einem von fünf Studienteilnehmern.

Anders als die Wissenschaftler im Vorfeld angenommen hatten, deuten die Unterschiede zwischen Weiß- und Rotwein darauf hin, dass die positiven Effekte des Weins nicht allein auf den Alkohol zurückzuführen sind. Typische Inhaltsstoffe des Rotweins, wie Reservatrol und Phenole, haben hierbei offenbar ebenfalls einen gewissen Anteil. Das Ethanol wiederum scheine eine wichtige Rolle im Glukose-Stoffwechsel zu spielen, so die Forscher.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen