Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Thema der Woche: Magen und Darm

Aktuelles

Neues von der aktuellen pharmacon aus Schladming.

Eine ausgewogene Ernährung hat einen entscheidenden Einfluss auf die Magen-Darm-Gesundheit.
© Gina Sanders - Fotolia

Mi. 27. Januar 2016

Thema der Woche: Neues rund um Magen und Darm

Die Pharmacon-Kongresse zählen zu den bedeutendsten Fortbildungsveranstaltungen für Apotheker. Führende Köpfe präsentieren hier aktuelles pharmazeutische Wissen. Welche neuen Erkenntnisse kürzlich im österreichischen Schladming vorgestellt wurden, hat aponet für Sie zusammengefasst.

Pflanzenmedizin

Bei Verdauungsbeschwerden helfen viele Arzneimittel aus der Natur.Thema der Woche: Pflanzenmedizin

Vor allem bei Verdauungsbeschwerden haben sich pflanzliche Arzneimittel bewährt.

Laktose-Intoleranz

Wer unter Laktose-Intolerant leidet, verträgt mehr Milchzucker als vermutet.Laktose: Medikamente werden vertragen

Menschen mit Laktose-Intoleranz vertragen oft mehr Milchzucker, als sie vermuten.

Nahrungsmittelunverträglichkeit

Einige Menschen haben eine Unverträglichkeit gegen histaminhaltige Lebensmittel.Histamin-Intoleranz: Worauf achten?

Ein Experte klärt über Nahrungsmittelunverträglichkeiten auf und gibt Betroffenen Tipps.

Medikamenteneinnahme

Eine Tablette wird am besten mit einem großen Glas Wasser eingenommen.Medikamente: Wasser beschleunigt Wirkung

Wird eine Tablette mit Wasser statt Milch oder Saft eingenommen, wirkt sie schneller.

Verstopfung

Abführmittel machen nicht abhängig, wenn sie richtig angewendet werden.Verstopfung: Was hilft wirklich?

Eine Apothekerin räumt mit Missverständnissen auf.

Chronische Darmentzündung

Neue Medikamente verbessern die Therapie chronischer Darmentzündungen.Darmentzündungen: Therapie verbessert

Durch neue Arzneistoffe lassen sich Krankheiten wie Morbus Crohn heute besser behandeln.

Darmkrebs

Eine Darmspiegelung schützt vor dem Tod durch Krebs.Darmkrebs: Fast alle Todesfälle vermeidbar

Wird der Krebs durch eine Darmspiegelung früh erkannt, ist er fast immer heilbar.

Nahrung und Gefühle

Was wir essen bestimmt auch, wie wir uns fühlen.Kann man sich glücklich essen?

Forscher haben herausgefunden, wie die Nahrung unsere Gefühle beeinflusst.

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen