Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Sport: Welche Trainingsart hält jung?

Aktuelles

Ausdauertraining hält die Zellen im Körper jung.

Regelmäßiges Jogging hält den Körper fit und die Zellen jung - das belegt eine neue Studie.
© .shock - Fotolia.com

Mi. 10. August 2016

Ausdauer- oder Krafttraining: Welcher Sport hält jung?

Wer regelmäßig Ausdauersport wie Joggen oder Radfahren betreibt, bremst den Alterungsprozess der Zellen im Körper und schützt sich so vor altersbedingten Krankheiten. In dieser Hinsicht ist Ausdauertraining reinem Kraftsport überlegen, wie eine neue Studie belegt.

Anzeige

In der Studie untersuchte der Kardiologe Dr. Christian Werner gemeinsam mit Kollegen vom Universitätsklinikum Homburg/Saar, wie effektiv sich eine spezielle Trainingsform auf die Zellalterung auswirkt und so auch vor altersbedingten Krankheiten schützt. "Joggen und Intervalltraining sind dem Krafttraining anscheinend deutlich überlegen. Allerdings verbessern alle Trainingsformen die körperliche Fitness" resümiert Werner. Ausdauertraining aktiviere das Enzym Telomerase und steigere Telomer-erhaltende Proteine, die Erbinformationen schützen. Die Telomerase wirke der Zellalterung entgegen, indem sie die Verkürzung der Zellen verhindere oder gar eine Verlängerung bewirke. Das Alter ist der Hauptrisikofaktor für die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wirkt man dem Alterungsprozess mit Sport entgegen, könne das auch vor Herzkrankheiten schützen, so die Forscher.

Für die Studie trainierten 89 Teilnehmer zwischen 30 und 60 Jahren in drei unterschiedlichen Trainingsgruppen (Ausdauer, Intervall und Kraft) sechs Monate lang 3 x 45 Minuten pro Woche. Eine Kontrollgruppe trieb in dieser Zeit keinen Sport. In allen Trainingsgruppen war die Telomerase-Aktivität höher als in der Kontrollgruppe, am höchsten aber in der Ausdauertrainingsgruppe. Das Ausdauertraining bestand aus 45 Minuten Joggen. Das Intervalltraining erfolgte im Wechsel aus vierminütigen hohen Belastungsphasen wie Rennen und anschließender dreiminütiger Erholung bei niedriger Belastung. Das Krafttraining umfasste ein Zirkeltraining mit acht Übungen an Geräten. Gesunde Menschen könnten sich der Studie zufolge also durch regelmäßiges Ausdauertraining vor altersbedingten Krankheiten schützen. Dabei könne Krafttraining ergänzend durchgeführt werden, nicht aber als Ersatz für den Ausdauersport, so das Fazit der Forscher.

NK

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen