Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Knackender Kiefer

Aktuelles

Junge Frau hält sich die Hände an den Kiefer

Kieferknacken gehört für viele zum Alltag. Nicht schlimm, wenn es sich nur vereinzelt bemerkbar macht. Wenn das Knacken allerdings schmerzt, sollte ein Zahnarzt aufgesucht werden.
© redhorst - Fotolia

So. 25. September 2011

Wann Kieferknacken krank macht

Knackgeräusche am Kiefergelenk gehören für viele zum Alltag. Nicht schlimm, wenn sie sich nur vereinzelt bemerkbar machen, zum Beispiel in Stressphasen. Die Gesellschaft für Zahngesundheit, Funktion und Ästhetik (GZFA) gibt mit Leitfragen erste Orientierung und rät zum Kontrollbesuch bei einem funktionskundigen Zahnarzt. Der kann abklären, ob die Symptome durch ein ernsthaft erkranktes Kausystem verursacht sind.

Anzeige

Mit dieser Leistungsstärke können auch Schwächen einher gehen. Wer in Stressphasen presst und knirscht, mobilisiert dabei bis zu 800 Newton, vergleichbar der Zugkraft eines Garagentorantriebs. Das kann den Gebisszustand beispielsweise durch abgeriebene Zähne verändern, ebenso die Bisshöhe und damit auch die Stellung des Ober- und Unterkiefers. Die Kiefergelenke folgen diesem Prozess und opfern dabei ihren angestammten Bewegungsspielraum. Dadurch kann sich der Diskus verlagern, Knack- und Reibegeräusche sind hörbare Hinweise darauf. Manifestiert sich dieser Zustand dauerhaft, kann sich eine Kiefergelenkarthrose entwickeln.

Auslöser für diese Gelenksituation können auch in den Zähnen selbst liegen. Hier sind es meist Zahnlücken, nicht perfekt angepasste Füllungen oder Brücken, die Fehlkontakte erzeugen. Man sucht sich unbewusst seinen Biss und verliert im Bemühen um Ausgleich seine stabile Kiefergelenkposition. Ab wann also ist Kieferknacken Symptom einer Erkrankung?

Die Antworten auf folgende Leitfragen können erste Orientierung geben und unterstützen den Zahnarzt bei der Diagnose.

  1. Haben Sie Schmerzen an Kiefer und/oder Kiefergelenk, eventuell mit Knack- oder Reibegeräuschen?
  2. Haben Sie Schmerzen bzw. Einschränkungen beim Öffnen des Mundes, Beißen und/oder Kauen?
  3. Haben Sie einen "unklaren" / "falschen" Biss?
  4. Knirschen Sie mit den Zähnen? / Haben Sie verkürzte Zähne?
  5. Haben Sie Muskelverspannungen bzw. Muskelschmerzen?
  6. Haben Sie Nacken-, Schulter- bzw. Rückenschmerzen?
  7. Haben Sie Kopfschmerzen bzw. Migräne?
  8. Haben Sie Ohrenschmerzen, Ohrgeräusche bzw. Tinnitus?
  9. Haben Sie Zahnschmerzen, Parodontose bzw. empfindliche Zahnhälse?
  10. Leiden Sie unter Schwindel?
  11. Schnarchen Sie?

GZFA/RF

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Thema der Woche: Weihnachtsbäckerei

Mit diesen 6 Tipps gelingt das Backen und Kochen ohne Unfälle und Blessuren.

Wann ein Haustier glücklich macht

Ob Hund, Katze oder Pferd: Haustiere tragen zum Wohlbefinden bei - unter gewissen Voraussetzungen.

Erhöht Weißwein das Hautkrebs-Risiko?

Drei große Studien weisen auf diesen Zusammenhang hin.

Die richtige Pflege für gesunde Haare

Für jeden Haartyp gibt es unterschiedliche Empfehlungen.

3 Risikofaktoren für Herzschwäche

Wer diese vermeidet, senkt die Gefahr für spätere Herzleiden um 85 Prozent.

Blutdrucksenker nicht einfach absetzen

Werden sie nicht regelmäßig wie verordnet genommen, schadet das der Gesundheit des Patienten.

Thema der Woche: Schmerz und Psyche

Neben körperlichen Auslösern gibt es auch andere Gründe für Schmerz.

Tropenpflanze enthält Wirkstoff gegen Ebola

Eine Substanz aus dem Baum Aglaia foveolata wirkt gegen die tödliche Infektion.

Macht Passivrauchen Kinder aggressiv?

Eine kanadische Studie zeigt, dass der Rauch das Verhalten verändert.

5 Fakten über Noroviren

Lesen Sie hier, was bislang über die Magen-Darm-Erreger bekannt ist.

Werbung: Falsche Versprechen entlarven

Viele Nahrungsergänzungsmittel halten nicht das, was Verbraucher davon erwarten.

USA: Warnhinweise für Homöopathika

Verbraucher sollen besser vor irreführender Werbung geschützt werden.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen