Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Junge Väter werden verantwortungsbewusst

Aktuelles

Junger Vater mit Baby

Mit der Geburt der Kleinen legen Männer ihre schlechten Angewohnheiten ab und werden verantwortungsbewusst.
© Coka - Fotolia

Mi. 09. November 2011

Junge Väter legen schlechte Angewohnheiten ab

Mit der Vaterschaft legen viele Männer ihre schlechten Angewohnheiten ab. Das ist das Ergebnis einer 19-Jahre andauernden Studie der Oregon State University in Corvallis, USA. Zigaretten- und Alkoholkonsum und sogar die Kriminalitätsrate nehmen ab, sobald Jungen zu Vätern werden.

Anzeige

Für die Studie haben Wissenschaftler 200 Jungen aus problematischen Verhältnissen im Alter von 12 bis 30 Jahren jährlich über einen Zeitraum von 19 Jahren untersucht. Dabei erfassten sie, wie sich der Konsum von Alkohol, Zigaretten, Marihuana und die Kriminalitätsrate der Teilnehmer veränderten. Mit dem Alter tendieren Jungen ohnehin dazu, von solchen schlechten Angewohnheiten Abstand zu nehmen, so die Autoren der Studie. Zudem hatten andere Untersuchungen bereits gezeigt, dass auch die Ehe Männer zu besseren Menschen machen kann. Der Effekt der Vaterschaft hingegen wurde bislang nicht als eigenständiger Faktor untersucht.

Der neuen Studie zufolge zeigte sich die Vaterschaft unabhängig von Alter und Ehestatus der Testpersonen als starke Triebfeder hin zu einem verantwortungsvollen Leben. Je älter die Männer bei ihrer Vaterschaft waren, desto stärker nahmen Alkohol-, Zigaretten- und Drogenkonsum sowie die Kriminalitätsrate ab. Für die Studienautoren zeigen die Ergebnisse, dass auch für junge Männer aus problematischen Verhältnissen die Vaterschaft eine lebensverändernde Erfahrung sein kann. Daher sei dies genau der richtige Moment, um in die weitere Entwicklung von ursprünglich gewaltbereiten oder risikofreudigen Jugendlichen einzugreifen.

KK

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Schützt Sonnenlicht vor Kurzsichtigkeit?

UV-B-Strahlung hat offenbar eine positive Wirkung auf die Sehkraft.

Schnabeltier-Gift zur Diabetes-Therapie?

Im Gift der Tiere ist ein Hormon enthalten, Diabetikern helfen könnte.

Frauen und Männer sehen unterschiedlich

Gesichter nehmen Frauen anders wahr als Männer, wie eine neue Studie zeigt.

Zahl der Viren ist viel größer als gedacht

Das geht aus einer Studie mit Spinnen, Käfern und anderen Insekten hervor.

Wer kreativ ist, fühlt sich besser

Malen, Stricken, Verse dichten, Musizieren - all das steigert das Wohlbefinden.

Bei Nies-Attacken die Mitmenschen schützen

US-Forscher stellten drei verschiedene Methoden auf dem Prüfstand.

Macho-Männer sind eher depressiv

Einige männliche Eigenschaften schaden der Psyche offenbar besonders.

Kurkuma: Ähnliche Wirkung wie Kortison

Ein Stoff, der in dem Gewürz enthalten ist, wirkt entzündungshemmend.

Späte Mutterschaft hält geistig fit

Das Gehirn profitiert, wenn eine Frau nach dem 35. Lebensjahr schwanger wird.

Forscher entdecken Struwwelpeter-Gene

Betroffene haben sehr krause und störrische Haare, die sich nicht bändigen lassen.

Flughafen-WC: Hier steigen Keime um

Häufig reisen multiresistente Bakterien als blinde Passagiere mit.

Was das Handy über den Besitzer verrät

Lebensstil, Vorlieben, Krankheiten: Das Handy offenbart einiges über den Nutzer.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen