Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Psychotherapie: Telefon oder Couch?

Aktuelles

Frau telefoniert.

Amerikanische Psychologen behandeln viele patienten nur noch per Telefon.
© Langer - Fotolia

Mi. 06. Juni 2012

Psychotherapie: Toppt das Telefon die Couch?

Zu einem richtigen Psychotherapeuten gehört – ganz klar – eine Couch. Neue Untersuchungen US-amerikanischer Forscher weisen jedoch darauf hin, dass ein Telefonhörer unter Umständen einen noch besseren Dienst leisten kann.

Anzeige

In einer Studie mit depressiven Menschen in Amerika konnten die Forscher zeigen, dass Therapie-Sitzungen über das Telefon wirksamer waren als das Gespräch auf der Couch. Die Patienten hielten eine 18-wöchige Therapie per Telefon eher durch als Sitzungen mit direktem Kontakt zum Therapeuten. Beide Wege halfen allerdings während des Behandlungszeitraums, Depressionen zu verringern, berichten die Forscher im Fachjournal der American Medical Association. Gerade in Amerika ist dies von Bedeutung, da hier viele Therapeuten dem Trend zur Telefon-Therapie folgen. Etwa 85 Prozent der dortigen Psychologen bieten einen Teil ihrer Leistungen schon über das Telefon an.

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings: Zwar verbesserten sich die Depressionen im Verlauf beider Behandlungswege gleichermaßen. Der positive Effekt war jedoch sechs Monate nach Beendigung der telefonischen Therapie bei dem ein oder anderen wieder leicht abgeebbt. Dies könnte zumindest bei einem Teil der depressiven Patienten für einen direkten Kontakt zum Therapeuten sprechen– oder für eine Therapeuten-Flatrate.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Schützt Sonnenlicht vor Kurzsichtigkeit?

UV-B-Strahlung hat offenbar eine positive Wirkung auf die Sehkraft.

Schnabeltier-Gift zur Diabetes-Therapie?

Im Gift der Tiere ist ein Hormon enthalten, Diabetikern helfen könnte.

Frauen und Männer sehen unterschiedlich

Gesichter nehmen Frauen anders wahr als Männer, wie eine neue Studie zeigt.

Zahl der Viren ist viel größer als gedacht

Das geht aus einer Studie mit Spinnen, Käfern und anderen Insekten hervor.

Wer kreativ ist, fühlt sich besser

Malen, Stricken, Verse dichten, Musizieren - all das steigert das Wohlbefinden.

Bei Nies-Attacken die Mitmenschen schützen

US-Forscher stellten drei verschiedene Methoden auf dem Prüfstand.

Macho-Männer sind eher depressiv

Einige männliche Eigenschaften schaden der Psyche offenbar besonders.

Kurkuma: Ähnliche Wirkung wie Kortison

Ein Stoff, der in dem Gewürz enthalten ist, wirkt entzündungshemmend.

Späte Mutterschaft hält geistig fit

Das Gehirn profitiert, wenn eine Frau nach dem 35. Lebensjahr schwanger wird.

Forscher entdecken Struwwelpeter-Gene

Betroffene haben sehr krause und störrische Haare, die sich nicht bändigen lassen.

Flughafen-WC: Hier steigen Keime um

Häufig reisen multiresistente Bakterien als blinde Passagiere mit.

Was das Handy über den Besitzer verrät

Lebensstil, Vorlieben, Krankheiten: Das Handy offenbart einiges über den Nutzer.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen