Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Stress verändert Schönheitsideal

Aktuelles

Füllige, attraktive Frau

Eine attraktive Frau: Gerade gestresste Männer wissen vollschlanke Frauen zu schätzen.
© Alex Smith - Fotolia

Do. 09. August 2012

Gestresste Männer bevorzugen fülligere Frauen

Stress hat Einfluss auf die Partnerwahl: Je mehr Stress Männer ausgesetzt sind, umso attraktiver finden sie fülligere Frauen. Das zeigt eine aktuelle Studie britischer Forscher in der Online-Fachzeitschrift PLoS One.

Anzeige

Die Wissenschaftler hatten untersucht, wie gestresste und nicht-gestresste Männer auf Fotos von Frauen reagierten, deren Figuren von extrem mager bis stark übergewichtig variierten. Der Ergebnis: Unter Stress änderte sich das Schönheitsideal. Die Gruppe der gestressten Männer gab normal- und übergewichtigen Frauen deutlich bessere Wertungen als die Gruppe der nicht gestressten Männer. Außerdem waren die gestressten weniger wählerisch. In ihren Augen waren Frauen mit sehr unterschiedlichen Figuren attraktiv.

Schon frühere Arbeiten haben gezeigt, dass psychischer Stress die Ideale in Bezug auf die körperliche Attraktivität verschieben kann. Gestresste Menschen sind weniger kritisch und scheinen die Figur potenzieller Partner anders zu beurteilen. Das entspreche der Theorie, dass Männer reifere körperliche Merkmale wie ein höheres Gewicht idealisierten, wenn sie einer Bedrohung aus ihrer Umgebung, zum Beispiel Stress, ausgesetzt seien, so die Wissenschaftler.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Mehr Sport - mehr Sperma

Eine gewisse Art von Training wirkt sich besonders positiv aus.

Passivrauch macht Haustiere krank

Auch bei Hund, Katze & Co. steigt das Risiko für Krebs und andere Krankheiten.

Schützt Sonnenlicht vor Kurzsichtigkeit?

UV-B-Strahlung hat offenbar eine positive Wirkung auf die Sehkraft.

Schnabeltier-Gift zur Diabetes-Therapie?

Im Gift der Tiere ist ein Hormon enthalten, Diabetikern helfen könnte.

Frauen und Männer sehen unterschiedlich

Gesichter nehmen Frauen anders wahr als Männer, wie eine neue Studie zeigt.

Zahl der Viren ist viel größer als gedacht

Das geht aus einer Studie mit Spinnen, Käfern und anderen Insekten hervor.

Wer kreativ ist, fühlt sich besser

Malen, Stricken, Verse dichten, Musizieren - all das steigert das Wohlbefinden.

Bei Nies-Attacken die Mitmenschen schützen

US-Forscher stellten drei verschiedene Methoden auf dem Prüfstand.

Macho-Männer sind eher depressiv

Einige männliche Eigenschaften schaden der Psyche offenbar besonders.

Kurkuma: Ähnliche Wirkung wie Kortison

Ein Stoff, der in dem Gewürz enthalten ist, wirkt entzündungshemmend.

Späte Mutterschaft hält geistig fit

Das Gehirn profitiert, wenn eine Frau nach dem 35. Lebensjahr schwanger wird.

Forscher entdecken Struwwelpeter-Gene

Betroffene haben sehr krause und störrische Haare, die sich nicht bändigen lassen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen