Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Attraktive Menschen haben die Kontrolle

Aktuelles

Junges Paar am Strand, er trägt sie huckepack

Attraktive Menschen haben bei der Partnerwahl die Zügel in der Hand.
© goodluz - Fotolia

Do. 14. Februar 2013

Liebe: attraktive Menschen haben die Kontrolle

Es war "Liebe auf den ersten Blick", "Gegensätze ziehen sich an" und "nur die inneren Werte zählen": In Bezug auf die Liebe, gibt es viele Theorien. Eine US-amerikanische Forscherin beschäftigt sich mit der Frage, was es mit Amors Pfeilen tatsächlich auf sich hat.

In ihren Forschungsarbeiten hat Elisabeth McClintock von der University von Notre Dame, USA, untersucht, warum und wann sich Menschen verlieben. Hierfür betrachtete die Wissenschaftlerin unter anderem die Auswirkung von gutem Aussehen auf Partnerwahl und Beziehungen. Die Partnerwahl funktioniert demnach ähnlich wie Märkte, bei denen bestimmte Werte ausgetauscht werden. So zeigte die Studie, dass attraktive Menschen offenbar die Kontrolle darüber erlangen, wie verbindlich eine Beziehung ist und wie schnell die Partner auf sexueller Ebene vorgehen.

Anzeige

Bei sehr attraktiven Frauen scheint es der Studie zufolge eher zu einer festen Bindung zu kommen, als dass es bei einer rein sexuellen Beziehung bleibt. Zudem schlafen besonders gut aussehende Frauen weniger schnell mit einem neuen Partner, so das Ergebnis. Dies könne damit zu tun haben, dass gut aussehende Frauen ihre Macht auf dem "Partnermarkt" dazu einsetzten, über die Art ihrer Beziehung zu bestimmen, vermutet die Wissenschaftlerin. Für Frauen sinke die Zahl der Sexualpartner mit steigender Attraktivität, schreibt die Autorin in der Zeitschrift Biodemography and Social Biology. Anders sei es für Männer: Mit steigender Attraktivität erhöhe sich bei ihnen auch die Zahl der Sexualpartner.

In einer anderen, noch unveröffentlichten Studie widerlegt McClintock das Vorurteil, dass sich Gegensätze anziehen. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, so ihre Ergebnisse, wählen Menschen einen Partner, der ihnen ähnlich ist in Bezug auf Bildung, Herkunft, Religion und Attraktivität.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Schützt Sonnenlicht vor Kurzsichtigkeit?

UV-B-Strahlung hat offenbar eine positive Wirkung auf die Sehkraft.

Schnabeltier-Gift zur Diabetes-Therapie?

Im Gift der Tiere ist ein Hormon enthalten, Diabetikern helfen könnte.

Frauen und Männer sehen unterschiedlich

Gesichter nehmen Frauen anders wahr als Männer, wie eine neue Studie zeigt.

Zahl der Viren ist viel größer als gedacht

Das geht aus einer Studie mit Spinnen, Käfern und anderen Insekten hervor.

Wer kreativ ist, fühlt sich besser

Malen, Stricken, Verse dichten, Musizieren - all das steigert das Wohlbefinden.

Bei Nies-Attacken die Mitmenschen schützen

US-Forscher stellten drei verschiedene Methoden auf dem Prüfstand.

Macho-Männer sind eher depressiv

Einige männliche Eigenschaften schaden der Psyche offenbar besonders.

Kurkuma: Ähnliche Wirkung wie Kortison

Ein Stoff, der in dem Gewürz enthalten ist, wirkt entzündungshemmend.

Späte Mutterschaft hält geistig fit

Das Gehirn profitiert, wenn eine Frau nach dem 35. Lebensjahr schwanger wird.

Forscher entdecken Struwwelpeter-Gene

Betroffene haben sehr krause und störrische Haare, die sich nicht bändigen lassen.

Flughafen-WC: Hier steigen Keime um

Häufig reisen multiresistente Bakterien als blinde Passagiere mit.

Was das Handy über den Besitzer verrät

Lebensstil, Vorlieben, Krankheiten: Das Handy offenbart einiges über den Nutzer.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen