Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Actionspiele verbessern das Lesen

Aktuelles

Drei Jungs mit Spielkonsolen und gebanntem Gesichtsausdruck

Kaum zu glauben: Die drei tun etwas für ihre Lesefähigkeiten.
© leroy131 - fotolia

Fr. 01. März 2013

Actionspiele verbessern das Lesen

Spielen Kinder mit der Leseschwäche Dyslexie Actionspiele auf dem Computer, scheint dies ihre Lesefähigkeit zu fördern. Einer neuen Studie zufolge helfen zwölf Stunden Videospielen der Lesekompetenz offenbar mehr, als in einem Jahr normaler Leseentwicklung oder traditioneller Leseförderung erreicht werden kann.

Anzeige

Zu diesem Ergebnis kommt ein italienisches Forscherteam um Andrea Facoetti von der Universität von Padua, das sich mit den Mechanismen, die der Dyslexie zugrunde liegen, beschäftigt. Die neue Studie unterstützt die Idee, dass der Grund für die Leseschwäche nicht bei den sprachlichen Fähigkeiten liege, sondern mit der Aufmerksamkeit beim Sehen, schreiben die Forscher in der Fachzeitschrift Current Biology. Im Vergleich zu Kindern, die andere Computerspiele gespielt hatten, waren Kinder nach Action-Computerspielen in der Lage, schneller zu lesen, ohne dabei ungenau zu werden. Auch in anderen Aufmerksamkeitstest zeigte sich eine Verbesserung.

"Action-Videospiele fördern beim Sehen viele Bereiche der Aufmerksamkeit, vor allem das Herausfiltern von Informationen aus der Umwelt", erläutert Facoetti. "Kinder mit Dyslexie lernen, sich zu orientieren und ihre Aufmerksamkeit so zu konzentrieren, dass die relevanten Informationen eines geschriebenen Wortes schneller erfasst werden." Einen Freibrief für exzessives und unkontrolliertes Computerspielen geben die Forscher damit jedoch nicht, betont Facoetti. Die Ergebnisse seien vielmehr wichtig, um zu verstehen, welche Mechanismen im Gehirn einer Dyslexie zugrunde liegen.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

4 Fehler bei der Geschenke-Suche

Wissenschaftler haben analysiert, welche Präsente besonders gut ankommen.

Schmalere Becken durch Kaiserschnitt?

Durch die moderne Medizin verändert sich der Körper der Frau.

Mehr Sport - mehr Sperma

Eine gewisse Art von Training wirkt sich besonders positiv aus.

Passivrauch macht Haustiere krank

Auch bei Hund, Katze & Co. steigt das Risiko für Krebs und andere Krankheiten.

Schützt Sonnenlicht vor Kurzsichtigkeit?

UV-B-Strahlung hat offenbar eine positive Wirkung auf die Sehkraft.

Schnabeltier-Gift zur Diabetes-Therapie?

Im Gift der Tiere ist ein Hormon enthalten, Diabetikern helfen könnte.

Frauen und Männer sehen unterschiedlich

Gesichter nehmen Frauen anders wahr als Männer, wie eine neue Studie zeigt.

Zahl der Viren ist viel größer als gedacht

Das geht aus einer Studie mit Spinnen, Käfern und anderen Insekten hervor.

Wer kreativ ist, fühlt sich besser

Malen, Stricken, Verse dichten, Musizieren - all das steigert das Wohlbefinden.

Bei Nies-Attacken die Mitmenschen schützen

US-Forscher stellten drei verschiedene Methoden auf dem Prüfstand.

Macho-Männer sind eher depressiv

Einige männliche Eigenschaften schaden der Psyche offenbar besonders.

Kurkuma: Ähnliche Wirkung wie Kortison

Ein Stoff, der in dem Gewürz enthalten ist, wirkt entzündungshemmend.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen