Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Singen hilft beim Sprachenlernen

Aktuelles

Junge dunkelhaarige Frau singt hingebungsvoll mit zurückgelegtem Kopf und geschlossenen Augen, ein Mikrofon in der Hand

Fröhlich ein Lied in einer Fremdsprache schmettern - das macht Spaß und hilft beim Lernen.
© underdogstudios - Fotolia

Di. 20. August 2013

Singen hilft beim Sprachenlernen

Ob es sich um die kleine Spinne im englischen Kinderlied "Incy Wincy Spider" handelt oder den Körperteile-Song "Head, Shoulders, Knees and Toes": In Kindergärten und Grundschulen setzt man längst auf die eingängige Kraft von Liedern, um Kinder an die Fremdsprache heranzuführen. Jetzt erbrachten Forscher den Nachweis, dass Singen tatsächlich beim Sprachenlernen hilft.

Anzeige

Neue Wörter in einer fremden Sprache bleiben demnach besser und schneller im Gedächtnis haften, wenn sie gesungen werden. Dies berichtet ein Team britisch-US-amerikanischer Wissenschaftler, das Sprachtests mit 60 Freiwilligen durchgeführt hatte. Die Studienteilnehmer nahmen an unterschiedlichen Übungen teil, bei denen es um das Hören und Wiederholen von Sätzen auf Ungarisch ging: Einige übten diese mit einfachem Sprechen, einige mit rhythmischem Sprechen und einige mit Singen ein.

Es zeigte sich, dass die Sing-Gruppe nach 15-minütiger Lernzeit in einer Reihe von Ungarisch-Tests besser abschnitt als ihre nicht-singenden Mitstreiter. Besonders deutlich wurde dies, wenn sich die Teilnehmer an ganze Sätze erinnern und diese wiedergeben sollten.

Die Forscher hatten Ungarisch als Sprache ausgewählt, eine komplett fremde Sprache, die weder dem Deutschen oder Englischen noch den romanischen Sprachen wie Italienisch, Spanisch oder Französisch gleicht.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Schützt Sonnenlicht vor Kurzsichtigkeit?

UV-B-Strahlung hat offenbar eine positive Wirkung auf die Sehkraft.

Schnabeltier-Gift zur Diabetes-Therapie?

Im Gift der Tiere ist ein Hormon enthalten, Diabetikern helfen könnte.

Frauen und Männer sehen unterschiedlich

Gesichter nehmen Frauen anders wahr als Männer, wie eine neue Studie zeigt.

Zahl der Viren ist viel größer als gedacht

Das geht aus einer Studie mit Spinnen, Käfern und anderen Insekten hervor.

Wer kreativ ist, fühlt sich besser

Malen, Stricken, Verse dichten, Musizieren - all das steigert das Wohlbefinden.

Bei Nies-Attacken die Mitmenschen schützen

US-Forscher stellten drei verschiedene Methoden auf dem Prüfstand.

Macho-Männer sind eher depressiv

Einige männliche Eigenschaften schaden der Psyche offenbar besonders.

Kurkuma: Ähnliche Wirkung wie Kortison

Ein Stoff, der in dem Gewürz enthalten ist, wirkt entzündungshemmend.

Späte Mutterschaft hält geistig fit

Das Gehirn profitiert, wenn eine Frau nach dem 35. Lebensjahr schwanger wird.

Forscher entdecken Struwwelpeter-Gene

Betroffene haben sehr krause und störrische Haare, die sich nicht bändigen lassen.

Flughafen-WC: Hier steigen Keime um

Häufig reisen multiresistente Bakterien als blinde Passagiere mit.

Was das Handy über den Besitzer verrät

Lebensstil, Vorlieben, Krankheiten: Das Handy offenbart einiges über den Nutzer.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen