Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Nur Schönes kommt zum Recycling

Aktuelles

Sammlung von unterschiedlichen leeren Blechdosen und Kronkorken

Je schöner der Müll, desto eher kommt er zum Recycling.
© Nik - Fotolia

Fr. 23. August 2013

Nur Schönes kommt zum Recycling

Der Mensch neigt dazu, nur makellosen Abfall zum Recycling zu geben. Eine zerbeulte Konservendose oder ein zerknülltes Papier landen dagegen eher im allgemeinen Restmüll. Das berichten US-amerikanische Forscher in einer Fachzeitschrift über Verbraucherforschung.

Anzeige

Ob ein Gegenstand recycelt wird, hängt demnach von seiner Form ab. Je stärker verformt er ist, desto eher wird er vom Verbraucher in den Restmüll geworfen. Ein äußerlich intakter Gegenstand wird hingegen eher recycelt.

In einem Experiment hatten die Forscher der Universitäten von Boston und Alberta die Teilnehmer gebeten, eine Schere zu bewerten. Eine Gruppe sollte dafür ein oder zwei Blätter Papier zerschneiden, die andere Gruppe bewertete die Schere, ohne die Blätter zu schneiden. Am Ausgang entsorgten die Teilnehmer ihr Papier entweder im Restmüll oder im Altpapier. Die ganzen Blätter wurden dabei eher in den Papierkorb geworfen als die zerschnittenen.

Die Ergebnisse der Studie gewähren erste Einblicke in die psychologischen Abläufe, die das Recyclingverhalten beeinflussen. Es sei wichtig zu verstehen, warum Verbraucher Gegenstände in den Restmüll werfen, statt sie zu recyceln, so die Wissenschaftler. Basierend auf diesen Erkenntnissen könnten Firmen oder Politiker neue Wege finden, um Menschen zum Recycling anzuregen. Weltweit werden jedes Jahr zwei Milliarden Tonnen Müll produziert.

JM

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Passivrauch macht Haustiere krank

Auch bei Hund, Katze & Co. steigt das Risiko für Krebs und andere Krankheiten.

Schützt Sonnenlicht vor Kurzsichtigkeit?

UV-B-Strahlung hat offenbar eine positive Wirkung auf die Sehkraft.

Schnabeltier-Gift zur Diabetes-Therapie?

Im Gift der Tiere ist ein Hormon enthalten, Diabetikern helfen könnte.

Frauen und Männer sehen unterschiedlich

Gesichter nehmen Frauen anders wahr als Männer, wie eine neue Studie zeigt.

Zahl der Viren ist viel größer als gedacht

Das geht aus einer Studie mit Spinnen, Käfern und anderen Insekten hervor.

Wer kreativ ist, fühlt sich besser

Malen, Stricken, Verse dichten, Musizieren - all das steigert das Wohlbefinden.

Bei Nies-Attacken die Mitmenschen schützen

US-Forscher stellten drei verschiedene Methoden auf dem Prüfstand.

Macho-Männer sind eher depressiv

Einige männliche Eigenschaften schaden der Psyche offenbar besonders.

Kurkuma: Ähnliche Wirkung wie Kortison

Ein Stoff, der in dem Gewürz enthalten ist, wirkt entzündungshemmend.

Späte Mutterschaft hält geistig fit

Das Gehirn profitiert, wenn eine Frau nach dem 35. Lebensjahr schwanger wird.

Forscher entdecken Struwwelpeter-Gene

Betroffene haben sehr krause und störrische Haare, die sich nicht bändigen lassen.

Flughafen-WC: Hier steigen Keime um

Häufig reisen multiresistente Bakterien als blinde Passagiere mit.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen