Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Politik: Welche Rolle spielt das Aussehen?

Aktuelles

Conchita Wurst mit Siegertrophäe auf der Bühne des Eurovision Song Contest in Kopenhagen 2014

Dass Aussehen entscheidend für den Wahlerfolg sein kann, wissen nicht nur Politiker, sondern auch Showstars wie Conchita Wurst. Hier nach ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest in Kopenhagen 2014.
© Thomas Hanses (EBU)

Fr. 16. Mai 2014

Politikerinnen: weibliche Gesichter gewinnen die Wahl

Abgesehen von der Wahl zur Schönheitskönigin sollte es bei Wahlen auf etwas anderes als das Aussehen ankommen. Ein hübsches Gesicht kann Frauen aber offenbar dennoch helfen, viele Stimmen für sich zu verbuchen - zumindest wenn bei den Wählern das Bauchgefühl bestimmt.

Anzeige

Der Wahlerfolg von Frauen in der Politik ließ sich einer US-amerikanischen Studie zufolge anhand ihrer Gesichtszüge vorherbestimmen. Das berichten die Forscher in der Fachzeitschrift Social Psychological and Personality Science. Dies bedeute nicht, dass nur ein Supermodel ins Weiße Haus einziehen könnte, so die Forscher. Doch lege ihre Studie nahe, dass der Erfolg einer Frau von einer feinen Balance zwischen Weiblichkeit und politischer Kompetenz abhängen könnte.

Die Psychologen hatten den 300 Teilnehmern ihrer Studie Bilder mit Gesichtern von Politikerinnen gezeigt, die diese als männlich oder weiblich einstufen sollten. Außerdem sollten sie angeben, ob sie der Politikerin bei einer Wahl ihre Stimme geben würden, ohne jedoch weitere Informationen zum Hintergrund der Person, ihrer Kompetenz oder anderen Bereichen zu haben. Das Ergebnis: Je eher die Teilnehmer ein Frauengesicht als männlich empfanden, desto geringer war die Wahrscheinlichkeit, dass diese Frau ihre Wahl gewinnen würde.

Besonders deutlich war dieser Zusammenhang in konservativen Regionen. Die Erklärung könnte darin liegen, dass Gesichter von Frauen, die männliche Züge haben, aber auch von Männern mit femininen Zügen anfänglich zu Unsicherheiten führen, wenn es darum geht, sie als männlich oder weiblich zu kategorisieren, so die Forscher. Frühere Ergebnisse hätten gezeigt, dass konservativere Menschen Unsicherheiten gegenüber weniger tolerant seien. Dass da was dran sein muss, zeigen unter anderem die heftigen Reaktionen auf den österreichischen Sieg beim Eurovision Song Contest 2014. Gewinnerin Conchita Wurst trägt Vollbart zur weiblich glamourösen Erscheinung.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Mehr Sport - mehr Sperma

Eine gewisse Art von Training wirkt sich besonders positiv aus.

Passivrauch macht Haustiere krank

Auch bei Hund, Katze & Co. steigt das Risiko für Krebs und andere Krankheiten.

Schützt Sonnenlicht vor Kurzsichtigkeit?

UV-B-Strahlung hat offenbar eine positive Wirkung auf die Sehkraft.

Schnabeltier-Gift zur Diabetes-Therapie?

Im Gift der Tiere ist ein Hormon enthalten, Diabetikern helfen könnte.

Frauen und Männer sehen unterschiedlich

Gesichter nehmen Frauen anders wahr als Männer, wie eine neue Studie zeigt.

Zahl der Viren ist viel größer als gedacht

Das geht aus einer Studie mit Spinnen, Käfern und anderen Insekten hervor.

Wer kreativ ist, fühlt sich besser

Malen, Stricken, Verse dichten, Musizieren - all das steigert das Wohlbefinden.

Bei Nies-Attacken die Mitmenschen schützen

US-Forscher stellten drei verschiedene Methoden auf dem Prüfstand.

Macho-Männer sind eher depressiv

Einige männliche Eigenschaften schaden der Psyche offenbar besonders.

Kurkuma: Ähnliche Wirkung wie Kortison

Ein Stoff, der in dem Gewürz enthalten ist, wirkt entzündungshemmend.

Späte Mutterschaft hält geistig fit

Das Gehirn profitiert, wenn eine Frau nach dem 35. Lebensjahr schwanger wird.

Forscher entdecken Struwwelpeter-Gene

Betroffene haben sehr krause und störrische Haare, die sich nicht bändigen lassen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen