Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Sinnvoll entspannen nach der Schule

Aktuelles

Zwei Jugendliche liegen auf dem Rücken und lesen auf Tablet und Smartphone.

Zum Entspannen nach der Schule nutzen viele Tablet-Computer oder Smartphone.
© Picture-Factory - Fotolia

Mi. 08. Oktober 2014

Lesen oder PC-Spiele: Was ist besser für die schulische Leistung?

Nach einem anstrengenden Schultag verziehen sich viele Schüler in eine Ecke und entspannen sich, indem sie sich mit ihrem Smartphone, Tablet oder Computer beschäftigen. Doch wäre es für sie nicht besser, etwas zu lesen? Dieser Frage gingen französische Forscher jetzt nach.

Anzeige

Interessanterweise fanden die Wissenschaftler um Alian Lieury von der Université Européenne de Bretagne keinen positiven Zusammenhang zwischen Computerspielen und der Leistung der Schüler. Für Lesen allerdings schon. Insbesondere auf das Gedächtnis und das Verstehen hatte Lesen einen positiven Einfluss. Doch das Spielen hatte offenbar auch keine negativen Auswirkungen. Und Ausruhen selbst wiederum wirke sich durchaus positiv auf die Leistungsfähigkeit aus, wie die Forscher in der Fachzeitschrift Educational Psychology berichten.

Die Wissenschaftler hatten für ihre Studie 27.000 französische Neuntklässler befragt. Anschließend werteten sie diese Daten aus und suchten nach Zusammenhängen zwischen Freizeitaktivitäten, insbesondere Computerspielen und Lesen, und Fähigkeiten in Bereichen wie Sprache, Lesen und Verstehen, Mathematik, Langzeitgedächtnis und logischem Denken. Aus früheren Studien war bekannt, dass sich interaktive Spiele manchmal durchaus positiv auf die geistigen Fähigkeiten auswirken können, indem sie Gedächtnis, Aufmerksamkeit und logisches Denken fördern. Für andere Spiele wiederum, bei denen es um Schnelligkeit ging, hatten Forscher in der Vergangenheit zudem einen positiven Effekt auf Wahrnehmung und motorische Fähigkeiten nachweisen können.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Schützt Sonnenlicht vor Kurzsichtigkeit?

UV-B-Strahlung hat offenbar eine positive Wirkung auf die Sehkraft.

Schnabeltier-Gift zur Diabetes-Therapie?

Im Gift der Tiere ist ein Hormon enthalten, Diabetikern helfen könnte.

Frauen und Männer sehen unterschiedlich

Gesichter nehmen Frauen anders wahr als Männer, wie eine neue Studie zeigt.

Zahl der Viren ist viel größer als gedacht

Das geht aus einer Studie mit Spinnen, Käfern und anderen Insekten hervor.

Wer kreativ ist, fühlt sich besser

Malen, Stricken, Verse dichten, Musizieren - all das steigert das Wohlbefinden.

Bei Nies-Attacken die Mitmenschen schützen

US-Forscher stellten drei verschiedene Methoden auf dem Prüfstand.

Macho-Männer sind eher depressiv

Einige männliche Eigenschaften schaden der Psyche offenbar besonders.

Kurkuma: Ähnliche Wirkung wie Kortison

Ein Stoff, der in dem Gewürz enthalten ist, wirkt entzündungshemmend.

Späte Mutterschaft hält geistig fit

Das Gehirn profitiert, wenn eine Frau nach dem 35. Lebensjahr schwanger wird.

Forscher entdecken Struwwelpeter-Gene

Betroffene haben sehr krause und störrische Haare, die sich nicht bändigen lassen.

Flughafen-WC: Hier steigen Keime um

Häufig reisen multiresistente Bakterien als blinde Passagiere mit.

Was das Handy über den Besitzer verrät

Lebensstil, Vorlieben, Krankheiten: Das Handy offenbart einiges über den Nutzer.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen