Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Schnäppchenjäger oder Sport-Käufer?

Aktuelles

Sport-Käufer könnten sich den vollen Preis leisten.

Wieder zugeschlagen: Der Sport-Käufer plant seinen Fischzug genau.
© Lisa F. Young - Fotolia.com

Do. 26. November 2015

Sind Sie noch Schnäppchenjäger oder schon Sport-Käufer?

Um etwas zu verkaufen, ist es wichtig, die Kunden zu kennen – den Markenorientierten, den Gewohnheitskäufer oder den Schnäppchenjäger. Forscher identifizierten jetzt einen neuen Einkaufstypen: den Sport-Käufer.

Anzeige

Der Sport-Käufer ist eine Unterkategorie des Schnäppchenjägers, sagt Kathleen O'Donnell, Professorin an der San Francisco State University. In ihrem Artikel "The thrill of victory: Women and sport shopping", charakterisiert sie gemeinsam mit Kolleginnen diesen neuen Einkäufertyp. Demnach könnte er es sich meist leisten, für ein Produkt, den vollen Preis zu zahlen. Das unterscheidet ihn deutlich von Menschen, die aufgrund ihrer finanziellen Lage nach den günstigsten Angeboten Ausschau halten. Der Sport-Käufer begebe sich eher wegen des Nervenkitzels auf die Schnäppchenjagd. Er sei sehr stolz auf seine Fähigkeit, das, was er kaufen möchte, zu einem günstigeren Preis zu erstehen. "Selbst wenn er leicht den vollen Preis bezahlen könnte, macht ihm das Einkaufen so keinen Spaß", verdeutlicht O’Donnell.

Ähnlich wie ein Sportler seine sportlichen Erfolge aufzählen könne, sei ein Sport-Käufer in der Lage, die genaue Geschichte, die zu einem Schnäppchen in seinem Schrank gehöre, zu erzählen, sagt die Wissenschaftlerin. Manchmal sogar mit kleinsten Details wie dem Kaufdatum, dem Kaufpreis sowie dem Preis, den das Erworbene normalerweise gekostet hätte. Eine andere Ähnlichkeit zwischen Sport-Käufern und Athleten sei die Strategie, die hinter dem Ganzen stecke. Während ein Läufer zum Beispiel für ein Rennen trainiere und sich auf die Rennstrecke vorbereite, widme sich ein Sport-Käufer dem Aufbau eines Kaufhauses, beobachte Muster von Verkaufsaktionen und plane Einkaufstouren anhand der verfügbaren Zeit. Die Wissenschaftlerinnen hoffen nun, dass ihre neuen Erkenntnisse Verkäufern in Zukunft bei der Vermarktung ihrer Artikel helfen könnten. Die Ergebnisse ihrer Studie sind online vorab in der Fachzeitschrift Journal of Retailing and Consumer Services nachzulesen.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen