Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Überlebenschance: Herztod im Hochhaus

Aktuelles

Die Überlebensrate bei einem Herzstillstand sinkt, wenn man sich in einem Hochhaus befindet.

Bei einem Herzstillstand zählt jede Minute. Eine Studie zeigt, wie es um die Überlebenschance in verschiedenen Stockwerken eines Hochhauses steht.
© colourbox.de

Di. 26. Januar 2016

Herzstillstand: Überlebenschance sinkt ab dem 3. Stock

Wie schnell Ersthelfer bei einem Notfall eintreffen können, hängt auch davon ab, wo genau sich die Patienten befinden – zum Beispiel bei einem Hochhaus. Einer neuen Studie zufolge kann es für die Überlebenschance bei einem Herzstillstand fatale Folgen haben, in einem höheren Stockwerk zu wohnen oder zu arbeiten.

Anzeige

Von 8.216 Einwohnern von Toronto, die einen Herzstillstand erlitten hatten, überlebten 3,8 Prozent. Dabei war die Überlebenschance in den untersten Stockwerken am besten. So überlebten 4,2 Prozent der Patienten unterhalb des dritten Stockwerks, was einem von 24 Patienten entspricht. Ab dem dritten Stockwerk verschlechtern sich die Überlebenschancen zunehmend. So überlebten ab dem dritten Stock nur 2,6 Prozent, also einer von 38 Patienten. Oberhalb des 16. Stockwerks lag die Überlebenschance nur noch bei 0,9 Prozent, und oberhalb des 25. Stockwerks überlebte niemand den Herztod. Das berichten Ian Drennan vom St. Michael's Hospital in Toronto und Kollegen im Fachblatt Canadian Medical Association Journal (CMAJ).

Gerade bei Hochhäusern ist es demnach wichtig, dass die Ersthelfer möglichst schnell zum Patienten kommen. Dies könnte zum Beispiel dadurch verbessert werden, dass Fahrstühle in einem Notfall für die Ersthelfer reserviert sind oder dass ein Notalarm das Gebäudepersonal schon vor Eintreffen der Ersthelfer von einem Notfall im Gebäude unterrichtet. Außerdem könnte es helfen, Defibrillatoren so platzieren, dass sie von Nebenstehenden eher wahrgenommen werden und genutzt werden könnten.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen