Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Stillen schützt Mütter vor Diabetes

Aktuelles

Stillen schützt die Mutter vor Typ-2-Diabetes.

Muttermilch bietet dem Baby genau das, was es in den ersten Lebensmonaten braucht.
© Svetlana Fedoseeva - Fotolia.com

Mo. 15. August 2016

Stillen schützt Mütter vor Diabetes

Mütter, die ihr Baby mindestens drei Monate lang stillen, haben ein geringeres Risiko für Typ-2-Diabetes. Das berichten Wissenschaftler, die den Stoffwechsel von Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes nach der Entbindung untersucht hatten, im Fachmagazin Diabetologia.

Anzeige

Vier Prozent aller schwangeren Frauen in Deutschland entwickeln vor der Geburt einen Schwangerschaftsdiabetes. Obwohl sich ihr Blutzuckerspiegel nach der Entbindung zunächst wieder normalisiert, erkrankt jede zweite Betroffene innerhalb der nächsten zehn Jahre an Typ-2-Diabetes. Stillen kann dieses Risiko um 40 Prozent senken – warum das so ist, hat ein Forscherteam des Helmholtz Zentrums München, der Technischen Universität München und des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung untersucht. In einer früheren Studie konnten die Forscher bereits zeigen, dass sich ab einer Stilldauer von drei Monaten ein Schutzeffekt einstellt, der bis zu 15 Jahre anhalten kann. In einer aktuellen Studie untersuchten sie nun, ob der Stoffwechsel dafür verantwortlich sein könnte.

Für ihre Analysen untersuchte das Wissenschaftlerteam knapp 200 Patientinnen, die einen Schwangerschaftsdiabetes entwickelt hatten. Die Studienteilnehmerinnen nahmen dabei eine Zuckerlösung zu sich und gaben zuvor nüchtern und im Testverlauf eine Blutprobe ab. Diese verglichen die Wissenschaftler hinsichtlich 156 verschiedener Stoffwechselprodukte. Die Entbindung lag zu diesem Zeitpunkt im Schnitt dreieinhalb Jahre zurück. "Wir konnten beobachten, dass sich die Stoffwechselprodukte der Frauen, die länger als drei Monate gestillt hatten, deutlich von jenen unterschieden, die kürzere Stillzeiten hatten", berichtet Erstautorin Dr. Daniela Much. Künftig wollen die Wissenschaftler überlegen, wie man die Erkenntnisse in konkrete Handlungsempfehlungen umsetzen kann. "Frauen mit Schwangeschaftsdiabetes stillen durchschnittlich seltener und kürzer im Vergleich zu nicht-diabetischen Müttern", sagt Studienleiterin Dr. Sandra Hummel. Das Ziel sei es nun, Strategien zu entwickeln, die langfristig das Stillverhalten insbesondere von Müttern mit Schwangerschaftsdiabetes verbessern.

NK

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen